Dr. Bianca Herlo

Kurzvita

Dr. Bianca Herlo ist Postdoc am Design Research Lab der Universität der Künste Berlin mit dem Schwerpunkt Civic Design/Social Design. In internationalen, praxisbasierten Forschungsprojekten arbeitet sie mit partizipativen Gestaltungsmethoden, transdisziplinären und kollaborativen Formaten und dem Konzept von Social Living Labs. Als Leiterin des Forschungsschwerpunktes Civic Infrastructures hat sie gemeinsam mit Akteuren aus Wissenschaft, Politik und Zivilgesellschaft die Rolle von Design und von Designforschung für gemeinschaftsbildende Prozesse in der vernetzten Gesellschaft untersucht – an der Schnittstelle zwischen Bottom-up-Prozessen, öffentlichen Institutionen und formalisierter Politik. Bianca hat Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation mit dem Schwerpunkt audiovisuelle Kommunikation und Experimentelle Mediengestaltung an der UdK Berlin studiert. 2007 gründete sie die *.artlabs – für Kunst, Design und Technologie mit. Seit 2013 lehrt sie Design und Designtheorie an unterschiedlichen Hochschulen, darunter UdK Berlin, Kunsthochschule Berlin-Weißensee, BTK Hamburg und aktuell an der Hochschule Anhalt, Dessau. In ihrer kultur-/medienwissenschaftlichen Promotion hat sie die Darstellung von Erinnerung und Gedächtnis im biografischen Dokumentarfilm untersucht ("Zwischen individuellem und kollektivem Gedächtnis", transcript 2018). Bianca engagiert sich in unterschiedlichen Jury-Gremien, Review- und Tagungskomitees und ist Mitglied der Gesellschaft für Medienwissenschaft (GfM) und der Gesellschaft für Designgeschichte (GfDg). Seit 2014 ist sie Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Designtheorie und -forschung (DGTF).

Drittmittelprojekte: INTERPART. Interkulturelle Räume der Partizipation, BMBF (2018-2021); BauNow. Bauhaus Values Today, German-Iraeli Future Forum Foundation DIZF (2018-2019); Participation in Museum Contexts, DBU (2016-2018); Modellprojekt Bürger vernetzen Nachbarschaften. Quartiersentwicklung nutzt digitalen Wandel, Land NRW (2016-2018); Mit-Mach-Stadt Brandis, SMI (2016-2017); fast forward – too slow?, Buchlabor Dortmund (2015); Communitiy Now? Conflicts. Interventions. New Publics, DIZF/bpb (2013-2016)