Diese Website wird derzeit auf gendergerechte Sprache umgestellt. Wir bitten um Verständnis, wenn noch nicht an allen Stellen genderneutral formuliert wurde – wir arbeiten daran!

Danijela Pivasevic-Tenner

Kurzvita

Die Bildhauerin Danijela Pivašević-Tenner entwickelt ihre Werke aus einem konzeptuellen Ansatz heraus, in dem gleichzeitig immer auch ein Kommentar zur Gattung der Keramik mit all ihren Traditionen und Dogmen ablesbar ist. Sie analysiert dabei unsere Gesellschaft und deren Gewohnheiten. Dazu entzieht sie die Funktion oder die prägenden Muster von Alltagsgegenständen durch künstlerische Strategien wie Deformation, Überguss oder Partizipation des Publikums und konfrontiert so die Besucher mit ihren eigenen Gewohnheiten und Normen.

Ihre Arbeiten reichen von interaktiven Aktionen über Objekten bis zu Installationen und hat damit an zahlreichen internationalen Symposien, Artist in Residencies und

kuratierten Ausstellungen teilgenommen u.a. Benyamini Center Tel Aviv, Israel; Contemporary Ceramics Biennale Jakarta, Indonesien; Gyeonggi International Ceramic Biennale, Korea; 1st Indian Ceramics Triennial Breaking Ground, Indien; 11. International Ceramics Symposium Avellaneda in Buenos Aires; Argentinien.

Einzelausstellungen u.a. Schleswig-Holsteinische Landesmuseen Schloss Gottorf; galerie postel, Hamburg; Galerie Bunker D Kiel, Museum Tuch + Technik, Neumünster.

Von 2013 bis 2020 war Danijela Pivašević-Tenner Künstlerische Leiterin der Dr. Hans Hoch Stiftung im Künstlerhaus Neumünster in Norddeutschland, Initiatorin des Förderprogramms “Ceramic Artist Exchange - Tandem” und der internationalen Keramiksymposien #iksn.

Sie hat in Belgrad und Berlin studiert. Seit 2020 leitet sie die Keramikwerkstatt der Universität der Künste Berlin.

www.dada-art.net // www.keramiksymposium.de