Hannah Suhyoung Eichberg

Kurzvita

Bereits als Kind konzertierte Hannah Suhyoung Eichberg ausgiebig erst als Pianistin und wenig später als Cellistin. Schon früh trat sie als Solistin mit allen wichtigen koreanischen Orchestern auf. Der DAAD-Preis ermöglichte ihr das Studium in Berlin. Wichtige Impulse erhielt sie ausserdem bei Meisterkursen von David Geringas, Bernard Greenhouse, Lynn Harrell, Frans Helmerson und Heinrich Schiff. Als Mitglied der Karajan Akademie der Berliner Philharmoniker konnte sie unter den wichtigsten Dirigenten der Gegenwart weiter wertvolle Erfahrung sammeln. Hannah Eichberg ist Preisträgerin zahlreicher nationaler und internationaler Wettbewerbe u.a. von Markneukirchen, Dominico Gabrielli und Viva Hall Cello Competition in Japan.
Zu ihren Kammermusikpartnern zählen Lars Vogt, Joshua Bell, Rainer Kussmaul, Giovanni Sollima,
Wolfram Christ und Wolfgang Schulz. Sie tritt bei Festivals wie Verbier, Ravinia, Ferrara und Baltimore auf. Als Solocellistin arbeitet sie unter anderem mit London Symphony Orchestra und Rundfunk-Sinfonieorchestern in Deutschland und Dänemark. Seit 2009 unterrichtet sie an der Universität der Künste Berlin, seit 2015 ebenfalls an der Hochschule für Musik Hanns Eisler.