Prof. Janina Audick

Kurzvita

Janina Audick ist seit 1998 als selbständige Raumkonzeptionistin, Bühnen- und Kostümbildnerin, sowie als Performancekünstlerin und Autorin international tätig. 2000 begann eine kontinuierliche Zusammenarbeit mit dem Regisseur René Pollesch in Produktionen u. a. am Deutschen Schauspielhaus Hamburg, an der Berliner Volksbühne, am Burgtheater in Wien, an den Münchner Kammerspielen und am Thalia Theater Hamburg. Mit demRegisseur und Autor  René Pollesch entwickelte sie ein Prinzip für zeitgenössisch sich verpflichtende Diskursräume für popkulturelle Strömungen und Theorie. Das Obere Rangfoyer im Schauspielhaus Hamburg wurde zur Raumbühne, die demokratisch ausgerichtet wurde, Zuschauer*innen und Spieler*innen sassen und agierten auf der gleichen Ebene. „Diese Raumbühne war in dieser Konsequenz, als Studio, als Salon und Experimentierfeld so gänzlich neu“.

 Ebenso entwarf Janina Audick Bühnenbilder und Kostüme für Inszenierungen von Christoph Schlingensief von 2003-2010 («Attabambi Pornoland», «Wagner Rallye», «Mea Culpa», «Sterben Lernen»), mit dem sie ihr Prinzip der Montagetechnik und der Möglichkeitsräume weiterentwickelte, sowie für Regisseur*innen und Autor*innen wie zum Beispiel Dieter Giesing, Meg Stuart, Karin Henkel, Schorsch Kamerun( Goldene Zitronen), Sibylle Berg, Studio Braun und Herbert Fritsch.

Für Musiktheaterproduktionen arbeitet sie u. a. mit Peter Musbach, Christoph Schlingensief und Sebastian Baumgarten und Studio Braun zusammen. (Komische Oper, Bayrische Staatsoper München , Oper unter den Linden, Oper Basel)

 Für Regisseurinnen wie z.B Emily Atef oder Irène von Alberti entwarf Janina Audick die Ausstattung für verschiedene Kinofilme. (2004-2018)

Als Raumkonzeptionistin entwickelte Sie die Außen- und Innengestaltung des Theaters Hebbel am Ufer in Berlin (2014), des Jungen Schauspielhauses Düsseldorf (2016), Kasino Burgtheater Wien (2019)

2016 MAK Wien (im Rahmen der Friedrich-Kiesler-Ausstellung) Gestaltung eines Ausstellungsraumes,  Performance und Installation mit hergestellten Malereien im Team mit Verena Dengler. 

2018 wurde ihr Buch «Talent» bei der Edition Patrick Frey herausgegeben.