Diese Website wird derzeit auf gendergerechte Sprache umgestellt. Wir bitten um Verständnis, wenn noch nicht an allen Stellen genderneutral formuliert wurde – wir arbeiten daran!

Prof. Julie Kaufmann

Kurzvita

Die international gefeierte amerikanische Koloratursopranistin KS Julie Kaufmann beendete 2011 nach 35 Jahren ihre Karriere als gefragte Opern-, Lied- und Konzertsängerin. Nach dem Studium in den USA und bei Prof. Judith Beckmann in Hamburg folgten feste Engagements in Hagen, Frankfurt und an der Bayerischen Saatsoper in München. Ab 1996 arbeitete Kaufmann dann ausschließlich freischaffend im In- und Ausland. Zeugnis ihres Schaffens sind zahlreiche CDs. Am Richard-Strauss-Konservatorium in München unterrichtete sie von 1992 bis 1999, bevor sie dem Ruf als Professorin an die Universität der Künste Berlin folgte. Einige ihrer Studierenden singen an Häusern wie z. B. Stuttgart, Nürnberg und Schwerin, an der Komischen Oper Berlin, der Deutschen Oper Berlin, am Staatstheater am Gärtnerplatz in München u. v. m. Konzerte geben sie in zahlreichen Städten wie Berlin, Dresden, München, Amsterdam, Wien und Japan. Meisterklassen hielt Julie Kaufmann u. a. in den USA, Düsseldorf, Hamburg, Köln, beim KKKK, bei der Internationalen Bach Akademie Stuttgart und dem Kirchheimer Liedersommer. Bei renommierten Gesangswettbewerben wie dem ARD-Musikwettbewerb, dem Deutschen Musikwettbewerb des Deutschen Musikrats, dem Internationalen Schubert-Wetttbewerb in Dortmund oder beim Paula-Salomon-Lindberg-Wettbewerb wirkte Julie Kaufmann in der Jury. Kaufmann ist Vorstandsmitglied des Bundeswettbewerbs Gesang in Berlin und der Paul Hindemith Gesellschaft Berlin. 2001 erhielt sie den Bayerischen Verdienstorden.