Prof. Dr. rer. sc. mus. Karin Schumacher

Kurzvita

Karin Schumacher, Prof. Dr. rer. sc. mus.  wurde 1950 in Graz/ Österreich geboren und studierte an den Musikuniversitäten Wien und Salzburg Musiktherapie und Elementare Musik- und Bewegungserziehung. Nach 8 Jahren klinischer Arbeit in der Nervenklinik Spandau übernahm sie 1984 eine Gastprofessur an der Universität der Künste Berlin, um den Studiengang Musiktherapie aufzubauen und einzurichten. Sie leitete diesen bis 1995. Sie lehrt  seit 1984 an der UdK Berlin und seit 1995 an der Musikuniversität Wien sowie der ZHdK Zürich. Sie war als Musiktherapeutin und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin über 40 Jahre im klinischen Kontext sowie in freier Praxis tätig. 1998 promovierte sie zum Thema: "Musiktherapie und Säuglingsforschung" an der Hamburger Hochschule für Musik und Theater. Seit 2016 ist Karin Schumacher pensioniert und lehrt weiterhin als Lehrbeauftragte am Musiktherapiezentrum der UdK Berlin. Seit 1972 ist sie weiterhin national und international als Vortragende und Lehrende ihres Faches gefragt. Schwerpunkt ihrer Forschungstätigkeit ist Musiktherapie bei tiefgreifender Entwicklungsstörung, speziell Autismus. Seit 1990 entwickelte sie gemeinsam mit der Entwicklungspsychologin Claudine Calvet das sogenannte  „EBQ- Instrument“  zur Einschätzung der Beziehungsqualität. Gemeinsam mit der Co-Autorin und Musiktherapeutin Dr. Silke Reimer wurde dieses Instrument z. Zt. in einem internationalen Forschungsprojekt der Universität Bergen/Norwegen angewandt und in mehrere Sprachen übersetzt. 
 

Ausführlicher Lebenslauf

Publikationsliste 1970 - 2018