Wolfgang Abramowski

Kurzvita

Von Juni 2007 bis Ende Mai 2017 war Wolfgang Abramowski Kanzler der UdK Berlin und in dieser Zeit maßgeblich an der Gestaltung und Leitung der größten künstlerischen Hochschule Europas beteiligt. Seine erste Berührung mit der damaligen Hochschule der Künste Berlin hatte Wolfgang Abramowski im Jahr 1981, als er seine Tätigkeit als persönlicher Referent des damaligen Präsidenten Ulrich Roloff-Momin aufnahm.
1991 wechselte er mit der Ernennung Roloff-Momins zum Kultursenator in dessen Büro für Kulturelle Angelegenheiten Berlin, das er bis 1995 leitete und innerhalb dessen er bis 2007 in verschiedenen leitenden Positionen tätig war. 2007 wurde er zum Kanzler der Universität der Künste Berlin ernannt und arbeitete eng mit dem seit 2006 im Amt befindlichen Präsidenten der Universität der Künste Berlin Prof. Martin Rennert zusammen.