Claudia König

Kontakt

Claudia König

Karlstraße 69

79104 Freiburg

 

Tel.:     +49 176 32749923

 

E-Mail: c.stoll-de-carillo@udk-berlin.de, claudiastoll_ @hotmail.com

Lehrgebiet

Entwicklungspsychologie

 

Biologische Psychologie: Struktur und Funktionsprinzipien des menschlichen Gehirns

 

Weiterbildungsangebot: „Neurophysiologie für Musiktherapeutinnen und Musiktherapeuten – Interventionen zur Nachreifung fehlender oder ungenügender zerebraler Prozesse“

Tätigkeitsbereich

Musiktherapeutin im Steinbeis-Transferzentrum Gesundheitsförderung Freiburg; Eigene Praxis Freiburg; Dozentin beim Bundesverband Lernen Fördern e.V.; Gastdozentin beim Staatlichen Seminar für Didaktik und Lehrerbildung Freiburg; Gastvorträge und Seminare/Fortbildungen in Deutschland, Österreich und Mexiko; Entwicklung eines integrativen Konzeptes auf neurophysiologischer, musik- und psychotherapeutischer Basis

Kurzvita

Geb.  1965in Freiburg im Breisgau, 2 Kinder
1984-1989Studium der Musik (Klarinette, Orchestermusikerin) an der HdK Berlin (jetzt UdK)
1986-1990Nebenhörerin in Musikwissenschaft an der TU Berlin, Nebenhörerin in Erziehungs-/Unterrichtswissenschaft an der FU Berlin, Gasthörerin in Musiktherapie in der Vorlaufphase an der UdK Berlin
1990-1993Studium der Musiktherapie an der UdK Berlin
1990-1992TaKeTiNa-Transfer, Instrumentalweiterbildung bei Flatischler Berlin
1995-1997Jugendkulturarbeit in Praxis: Musik und Neue Medien am ESF Berlin
2000-2009Fortbildung in Neuromotorischer Entwicklungsförderung bei Reibert Berlin
2005-2010Fortbildung in Sensorischer Integration, Imaginationsverfahren, EFT bei Andersen Berlin
2012Internationaler Workshop „Brain Plasticity” Rockefeller University New York
2014Zertifikat Gesundheit am Institut für Allgemeinmedizin UNI und Funkkolleg Frankfurt
2014Zertifikat Touch for Health am International Kinesiology College Kirchzarten
2014/17Weiterbildung “Anatomie und Funktionsweise des menschl. Gehirns” an der UNI Freiburg
1984-1998Einzelunterricht in Klarinette, Saxofon; musikalische Früherziehung
1989-1990  Solistin, Orchester, Kammermusik (Klarinette) im Philharmonischen Orchester Bogota, Kolumbien; Saxofonistin in Salsa Bands Bogota, Kolumbien
1990-1998  Instrumentalpädagogin und Musiktherapeutin an der Musikschule Wilmersdorf Berlin mit eigenem Musikraum, Schwerpunkt der Musiktherapie: Sexueller Missbrauch, Suchtschädigung, Verhaltensauffälligkeiten, Entwicklungsverzögerungen, Behinderung; Kinder und Erwachsene
1998-2002Musiklehrerin an der Grundschule (1.-6. Klasse) der Deutschen Auslandsschule Colegio v Humboldt, Puebla, Mexiko
2002-2011 Eigene Praxis in Puebla, Mexiko: Entwicklung eines integrativen Therapiekonzeptes aus Musiktherapie, Entwicklungspsychologie und  neurophysiologischen Ansätzen; Erstellen eines Förderprogrammes für Schulen; Schwerpunkt der „umfassenden“ Musiktherapie (ohne unterstützendes Team): Kinder, Jugendliche und Erwachsene in Einzeltherapie – mit großer Bandbreite an Psychopathologien und neurologischen Unreifen; Auftritte als Klarinettistin
Seit 2013siehe „Tätigkeitsbereich“. Schwerpunkt der Musiktherapie: siehe Eigene Praxis Mexiko
Seit 2017 Dozentin im Musiktherapiestudiengang UdK Berlin

       

 

Publikationen

Stoll, C. (2013):Die Welt der Missverständnisse. Wie die Entwicklung und Reifung unseres Gehirns unser Verhalten und unsere Fähigkeiten beeinflusst. In: Lernen Fördern, Fachzeitschrift im Interesse von Menschen mit Lernbehinderungen des Lernen Fördern-Bundesverbandes, Heft 3/13, S. 14-19

 

Stoll, C. (2016): Neurobiologische Aspekte von Gesundheit. Entwicklungen im Gehirn. In:Lernen Fördern,Fachzeitschrift im Interesse von Menschen mit Lernbehinderungen des Lernen Fördern-Bundesverbandes, Heft 3/14, S. 23-24

 

Stoll, C. (2017): Neurophysiologische Basis des Lernens – Warum kann ich manches so gut und anderes wieder gar nicht? Evolutionäres Wissen – neue Erkenntnisse und wie wir damit erfolgreich miteinander lernen können. In:Lernen Fördern, Fachzeitschrift im Interesse von Menschen mit Lernbehinderungen des Lernen Fördern-Bundesverbandes, Heft 4/17, S. 10-12

 

Stoll, C. (2018):Es scheint so einfach – doch ist es eine große Leistung. Spezifisches in der kindlichen Bewegungsentwicklung erscheint in entsprechendem Gewand in unserer sozial-emotionalen wie auch kognitiven Entwicklung. In: Lernen Fördern, Festschrift zum 50-jährigen Bestehen des Lernen Fördern-Bundesverbandes, S. 253-285