Dr. Viola Cäcillia Hofbauer

Kurzvita

Viola Cäcilia Hofbauer wurde 1980 in Berlin-Steglitz geboren. Nach ihrem Studium der
Musikwissenschaft, Geschichte und Grundschulpädagogik an der Freien Universität Berlin
studierte sie Lehramt Musik an der Universität der Künste Berlin. Dieses Studium schloss sie
mit dem 1. Staatsexamen ab. Während des Schulmusikstudiums nahm sie ihre Tätigkeit als
Klavierlehrerin auf. Ihr Referendariat im Fach Musik absolvierte sie an der St. Ursula-Schule
in Berlin, welches sie 2010 mit dem 2. Staatsexamen abschloss. Neben der Realisierung
musikalischer Projekte leitete sie den Schulchor.


Seit 2009 lehrt Viola Cäcilia Hofbauer Musikpädagogik und Musikdidaktik an der UdK Berlin,
zunächst als Lehrbeauftragte und Gastdozentin und heute als Wissenschaftliche
Mitarbeiterin (Postdoc). Sie gestaltet das Praxissemester der angehenden
Musiklehrerinnen und -lehrer und leitet neben der Lehre verschiedene Projekte in der
Forschungsstelle Empirische Musikpädagogik. Von 2011 bis 2013 leitete sie das
Doktorandennetzwerks des Arbeitskreises Musikpädagogische Forschung (AMPF). Als
Lehrbeauftragte für Musikpädagogik begleitet sie auch Studierende anderer Hochschulen
auf ihrem Weg. Neben Ihrer Tätigkeit als Referentin für Fortbildungen im Fach Musik und
einer engen Zusammenarbeit mit Kolleginnen und Kollegen der zweiten und dritten
Ausbildungsphase unterrichtet sie regelmäßig an Berliner Schulen als Musiklehrerin. Seit
2010 studiert Viola Cäcilia Hofbauer begleitend Psychologie an der Humboldt-Universität
zu Berlin. 2015 schloss sie ihre Promotion zum Thema "Motivation von Musiklehrern. Zum Einfluss der Motivation und Expertise auf Bewältigungsstrategien von Musiklehrern" (summa cum laude) ab.


Ihre Arbeits- und Forschungsschwerpunkte beinhalten die quantitative und qualitative
Forschung u. a. in den Bereichen Motivation von Schülerinnen und Schülern und
Lehrenden im Musikunterricht, Stressbewältigung von Schulmusikstudierenden und
Musiklehrenden sowie Musikdidaktik und Schulpraktische Studien.