Prof. Dr. Rebekka Hüttmann

Kurzvita

Rebekka Hüttmann wurde 1978 in Osnabrück geboren. Nach dem Abitur in Göttingen studierte sie Musik und Deutsch auf Lehramt an der Universität der Künste Berlin und der Technischen Universität Berlin sowie das künstlerische Hauptfach Blockflöte. 2004 beendete sie ihr Studium mit der 1. Staatsprüfung für das Amt der Studienrätin und der Diplomprüfung. Nach dem Studium war Rebekka Hüttmann als Konzertpädagogin beim Deutschen Symphonie-Orchester Berlin tätig und promovierte als Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes im Fach Musikpädagogik. 2008 schloss sie ihre Promotion zur Dr. phil. an der UdK Berlin ab und begann ihr Referendariat an der Romain-Rolland-Oberschule Berlin. Von 2010 bis 2012 war Rebekka Hüttmann Studienrätin für die Fächer Musik und Deutsch am Albert-Schweitzer-Gymnasium Hamburg sowie an der Staatlichen Ballettschule und Schule für Artistik Berlin. Seit 2013 ist Rebekka Hüttmann Gastprofessorin für Musikpädagogik an der UdK Berlin, sie leitet den Studiengang Lehramt Musik BA1/MA1. Ihre Arbeits- und Forschungsschwerpunkte sind: Außerschulische Musikvermittlung, Allgemeine Gestaltungsprinzipien in der Musik und Projekte im Musikunterricht.