Diese Website wird derzeit auf gendergerechte Sprache umgestellt. Wir bitten um Verständnis, wenn noch nicht an allen Stellen genderneutral formuliert wurde – wir arbeiten daran!

Preis des Präsidenten der UdK Berlin für Meisterschülerinnen und Meisterschüler der Bildenden Kunst

Preis des Präsidenten der UdK Berlin für Meisterschülerinnen und Meisterschüler der Bildenden Kunst

Ausstellungseröffnung der Preisträgerinnen und Preisträger am 29. November um 19 Uhr im Haus am Lützowplatz

Johannes Bansmann, Nils Benedikt Fischer und Juliane Tübke sind Meisterschülerinnen und Meisterschüler der Bildenden Kunst an der Universität der Künste Berlin. Alle drei haben in diesem Jahr den Preis des Präsidenten gewonnen. Ab dem 29. November 2018 zeigen sie ihre Arbeiten in einer gemeinsamen Ausstellung in Berlins ältestem Kunstverein - dem Haus am Lützowplatz. 

Der Preis wird jährlich in der Fakultät Bildende Kunst an der Universität der Künste Berlin ausgeschrieben. Er umfasst jeweils einen monographischen Katalog sowie eine Ausstellung. Die Fachjury unter dem Vorsitz des Präsidenten der UdK Berlin, wählte die drei Preisträgerinnen und Preisträger aus einer Ausstellung von 13 Nominierten, die in der Quergalerie der UdK Berlin vom 30. Mai bis zum 2. Juni 2018 zu sehen war.

Der Fachjury gehörten an:
Herr Prof. Martin Rennert, Präsident der UdK Berlin
Herr Prof. Gregory Cumins, Künstlerische Leitung Bildende Kunst an Grundschulen, Institut für Kunst, UdK Berlin
Herr Dr. Marc Wellmann, Künstlerischer Leiter, Haus am Lützowplatz 
Frau Dr. Julia Wallner, Direktorin, Georg Kolbe Museum 
Frau Joanna Kiliszek, Kunsthistorikerin

Der Preis des Präsidenten der UdK Berlin für Meisterschülerinnen und Meisterschüler der Bildenden Kunst (vormals „Meisterschülerpreis des Präsidenten") wird seit 1997 jährlich an jeweils drei herausragende Meisterschülerinnen und Meisterschüler der Fakultät Bildende Kunst verliehen. Ziel ist es, eine Brücke zwischen der Universität und dem Kunstbetrieb zu schlagen. Mit dem Preis ist eine gemeinsame Ausstellung und ein eigener Katalog verbunden. Das Haus am Lützowplatz ist seit 2016 nun zum dritten und letzten Mal der institutionelle Partner dieses Ausstellungsformates.

Ausstellungseröffnung: Donnerstag, 29. November 2018, 19–22 Uhr
Die Preisträger 2018 sind Johannes Bansmann, Nils Benedikt Fischer und Juliane Tübke.

Zur Eröffnung sprechen: 
Klaus Uwe Benneter, Vorstandsmitglied Haus am Lützowplatz
Dr. Marc Wellmann, Künstlerischer Leiter Haus am Lützowplatz
Prof. Martin Rennert, Präsident der UdK Berlin

Haus am Lützowplatz
Lützowplatz 9
10785 Berlin-Tiergarten
Ausstellungszeitraum: 30.11.2018 – 06.01.2019 
Öffnungszeiten: Di – So, 11 – 18 Uhr

 

Weitere Informationen:
Claudia Assmann
Leiterin Presse/Kommunikation
Universität der Künste Berlin
claudia.assmann@intra.udk-berlin.de
030 3185-2456
www.udk-berlin.de
Like us on Facebook: www.facebook.com/udkberlin
Follow us on Instagram: www.instagram.com/udkberlin

Die Universität der Künste Berlin ist weltweit eine der größten künstlerischen Hochschulen und die einzige, die alle Disziplinen der Kunst und der auf sie bezogenen Wissenschaften in sich vereint. An den vier Fakultäten Bildende Kunst, Gestaltung, Musik und Darstellende Kunst sowie dem Zentralinstitut für Weiterbildung werden über 70 künstlerische, künstlerisch-wissenschaftliche und künstlerisch-pädagogische Studiengänge angeboten. Von rund 4.000 Studierenden stammt etwa ein Fünftel aus dem Ausland. Die Geschichte der UdK Berlin reicht zurück bis zur Gründung der brandenburgisch-preußischen Akademie der Künste im Jahr 1696. Ihre heutige Form erhielt sie 1975 durch den Zusammenschluss der Hochschule für bildende Künste und der Hochschule für Musik und darstellende Kunst zur Hochschule der Künste (HdK). Seit 2001 trägt die Universität der Künste Berlin ihren heutigen Namen. Präsident ist seit Januar 2006 Prof. Martin Rennert. Mit mehr als 700 Veranstaltungen im Jahr trägt die UdK Berlin maßgeblich zum kulturellen Leben der Stadt bei.