Kinderbetreuung durch Schließung der Kitas und Schulen

Für alle Beschäftigten in Verwaltung und Service, die durch die Schließungen von Kitas und Schulen kurzfristig nicht die Betreuung gewährleisten können, gilt ab sofort Folgendes

Stand: 14. März 2020

1. Eine einmalige Freistellung bis zu drei Tagen unter Beibehaltung der Bezüge ist auf formlosen Antrag möglich, wenn akut die Betreuung für Kinder bis zwölf Jahre und Kinder mit erhöhtem Betreuungsbedarf / Behinderung nicht sichergestellt werden kann.
Ihre Anträge senden Sie bitte formlos per Mail an Ihre Vorgesetzten und die Referatsleiterin Personal. Der Antrag gilt bei Versand sofort als bewilligt.

2. Im Falle der Erkrankung der Kinder gelten die bisherigen Regeln unvermindert weiter.

3. Zur Sicherung der Betreuung der Kinder:
Formlose Beantragung von Urlaub oder Gleittagen per Mail bei den Vorgesetzten unter Nutzung von Gleitzeit / Überminuten.

4. Die Möglichkeit von Minuszeiten wird mit sofortiger Wirkung erhöht, so dass sich inklusive der dreitägigen Freistellung (Punkt 1) sofort zehn Tage Flexibilität ergeben.

5. Flexible Nutzung von Homeoffice:
Kurzfristige formlose Anträge sind bei Ihren Vorgesetzten möglich. Bitte schicken Sie Ihr Stellenzeichen, Vor- und Nachname sowie eine Handynummer mit. Homeoffice kann von Beschäftigten beantragt werden, die über einen Intra-Account verfügen. Über die Details sind Ihre Vorgesetzten informiert. Für alle Beschäftigten der Verwaltung mit Intra-Account ist der Web-Access für die dienstliche Email-Adresse nutzbar: https://xmail.udk-berlin.de/owa/auth/logon.aspx

Beschäftigte aus Risikogruppen

6. Beschäftigte, die zu Risikogruppen gemäß Definition des RKI gehören (https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogruppen.html), nutzen bitte auch die vorgenannten flexiblen Regeln der Gleitenden Arbeitszeit (Gleittage, Minusminuten), Urlaub und Homeoffice.

Auch eine Freistellung für drei Tage ist für Beschäftigte aus Risikogruppen sofort auf formlosen Antrag möglich. Ein ärztliches Attest ist bitte parallel zum Antrag oder nachträglich beim Personalreferat einzureichen.