Aktuelles Musiktherapie

Werkstattkonzert am 22.09.2018

Jedes Jahr im September präsentieren die Studierenden des 6. Semesters die Früchte ihrer Arbeit und gestalten ein öffentliches Werkstattkonzert. Das diesjährige Werkstattkonzert findet am 22. September 2018 um 19 Uhr statt.

Ort: Georg-Neumann-Saal, Einsteinufer 43 (Jazz-Gebäude), 10587 Berlin Charlottenburg

Flyer

Gemeinsam Spielen: Musik und Musiktherapie für Erwachsene mit Asperger-Syndrom

Im Juni startet der vierte Zyklus des gemeinsamen Spielens für Erwachsene mit Asperger-Syndrom. In der im Projekt angewandten Musiktherapie geht es um Wahrnehmung, Ausdruck, Interaktion und Erleben. Instrumente aus der ganzen Welt laden zum Anfassen, Ausprobieren und gemeinsamen Spielen ein. Über musikalische Elemente wie Klang, Melodie, Dynamik und Rhythmus kann Kontakt zu anderen aufgenommen und kommuniziert werden. Die Teilnahme ist kostenlos.

Start der neuen Gruppe: Mittwoch, 06.06.2018, 15.30 Uhr.

Nähere Informationen finden Sie in unserem Infoflyer.

Das EBQ-Instrument und seine entwicklungsspychologischen Grundlagen

Zertifikatskurs 06.09.2018 - 13.04.2019

Die Fähigkeit, eine zwischenmenschliche Beziehung herstellen zu können, zeigt sich sowohl im instrumentalen als auch im stimmlichen und körperlich-emotionalen Ausdruck. Diese Ausdrucksqualitäten des Patienten sowie die Interventionsmethode des Therapeuten können mittels der vier Skalen des EBQ-Instruments eingeschätzt werden.

Einen umfassenden Überblick bietet unsere Veröffentlichung „Das EBQ-Instrument und seine entwicklungspsychologischen Grundlagen“, die 2011/2013 nach über zwanzigjähriger Entwicklungsarbeit erschienen ist.

Buch und DVD "Das EBQ-Instrument und seine entwicklungspsychologischen Grundlagen"

Flyer_EBQ_2018

Fachtagung Musiktherapie am 10. November 2018

Unsere 9. Fachtagung, am 10. November 2018, stellt die Musiktherapie in Zusammenarbeit mit anderen Berufsgruppen in den Mittelpunkt: „Musiktherapie interdisziplinär.  Miteinander, Gegeneinander oder Füreinander?“. Musiktherapeuten sprechen im „Duett“ mit einer Physiotherapeutin, einer Pflegepädagogin, einer Musikpädagogin und einer Körpertherapeutin. Außerdem wird der Neurobiologe Gerald Hüther mit der Katja-Loos-Medaille ausgezeichnet, die die Deutsche Musiktherapeutische Gesellschaft e.V. an Menschen vergibt, die sich als Nicht-Musiktherapeuten besonders für die Musiktherapie engagiert haben. Und – die Ehrungen gehen weiter: Die beste Masterarbeit der vergangenen zwei Jahre wir mit dem Eschenpreis ausgezeichnet, der von der Musiktherapeutischen Umschau vergeben wird.

Flyer

zur Online-Anmeldung

Musiktherapie im palliativen Kontext

Ab 22. November 2018 bieten wir zum vierten Mal unseren Zertifikatskurs "Musiktherapie im palliativen Kontext" an. Dort erwerben die Teilnehmenden in einer dichten Theorie-Praxis-Verschränkung Qualifikationen, die eine einfühlsame, mitschwingende und schützende individuelle musiktherapeutische Arbeit in palliativen Feldern benötigt.

Dozentinnen und Dozenten:
Christa Metzdorf, Sabine Rachl, Peter Fausch, Norbert Hermanns
 

Detaillierte Kursinformationen und Buchung auf den Seiten des UdK Berlin Career College

 

Workshop Neurophysiologie für Musiktherapeuten

Interventionen zur Nachreifung fehlender oder ungenügender zerebraler Prozesse.

Laufzeit: 25. - 27.01.2019

11. Tagung der EBQ-Alumni

Das EBQ-Instrument dient der Einschätzung der zwischenmenschlichen Beziehungsqualität (Diagnostik), der Verbesserung musiktherapeutischer Vorgehensweise (Interventionstechnik) sowie dem Wirkungsnachweis der Musiktherapie (Evaluierung). An der UdK Berlin findet seit 2006 jährlich ein Zertifikatskurs statt, in dem die entwicklungspsychologischen Grundlagen und die Anwendung des EBQ-Instrumentes erlernt werden. Zu der ebenfalls jährlich stattfindenden EBQ-Tagung sind alle ehemaligen Kursteilnehmenden eingeladen. Das im Zertifikatskurs erlernte Wissen wird hier vertieft und erweitert, damit das EBQ-Instrument qualifiziert in Diagnostik, Forschung und in der alltäglichen musiktherapeutischen Arbeit angewendet werden kann.
Beiträge der Dozentinnen sowie Vorträge und Praxisbeispiele der Teilnehmenden zeigen den aktuellen Stand der Anwendung und Forschung und tragen zur Weiterentwicklung einer entwicklungspsychologisch fundierten musiktherapeutischen Arbeit bei.

Laufzeit: 28.-30. März 2019