Schulen

Quelle: Cindy_Wimmer

Heinrich-von-Stephan-Gemeinschaftsschule (Moabit)

Didaktik anders denken – Eine Ausstellung

Im Wintersemester 2018/19 nahmen die Kinder der Grundstufe der Heinrich-von-Stephan-Gemeinschaftsschule (Moabit) an unserer Bilderbuchwerkstatt teil. Neben der Auseinandersetzung mit Bildern und Büchern zu Tieren, die wir nie hatten und die trotzdem da sind, den „Regeln des Sommers“ (Shaun Tan), spannenden Dingen und Schattenwelten, entstanden eigene Bilder und Installationen, auf die wir am 12. Februar 2019 mit einer Ausstellung in der Schule „geantwortet“ haben.

Uns war dabei wichtig, Kindern wie Erwachsenen zu vermitteln, dass eine Ausstellung nicht nur würdigen sondern auch als Werkzeug verstanden werden kann, die eigenen Produktionen auf unerwartete und neue Weise wahrzunehmen und auf diesem Weg neue Ideen für die Weiterarbeit zu entwickeln.

Quelle: Mario Saravanja

Bildungspotenzial Zeitgenössisches Bilderbuch

Welchen Einfluss hat eine kontinuierliche Begegnung mit Zeitgenössischen Bilderbüchern auf die Fähigkeiten Lesen, Schreiben und Erzählen? Und welche Bedeutung haben dabei Bild und Imagination?

Seit dem Wintersemester 2016/17 und mit dem Beginn des Aufbaus der Grundstufe der Heinrich-von-Stephan-Gemeinschaftsschule besuchen Kinder einer jahrgangsgemischten Lerngruppe einmal wöchentlich die Bilderbuchwerkstatt. Im Zentrum steht dabei das Betrachten Zeitgenössischer Bilderbücher, das Erzählen sowie die anschließende Produktion eigener Bilder im weitesten Sinne. Das Besondere ist, dass die Kinder die Gelegenheit erhalten, sich von der ersten Jahrgangsstufe an den „Raum für Bildung und Bilder“ (Eliasson 2015) zu erschließen.

Website Heinrich-von-Stephan-Gemeinschaftsschule

Leitung:
Prof. Dr. phil. Kirsten Winderlich, Leiterin der grund_schule der künste
(Theorie und Praxis Ästhetischer Bildung, Kunstdidaktik, Kindheitsforschung)

Olafur Eliasson Raum für Bildung und Bilder 2015 UdK, Grundschule der Künste, Berlin 2015 Photographer: María del Pilar García Ayensa, Studio Olafur Eliasson Raum für Bildung und Bilder by Olafur Eliasson, responding to Kirsten Winderlich's concept of the Bilderbuchwerkstatt at grund_schule der künste, Berlin © 2015 Olafur Eliasson

Quelle: María del Pilar García Ayensa, Studio Olafur Eliasson

Evangelische Schule Mitte

Informationen zur Kooperation mit der Evangelischen Schule Mitte folgen.

Leitung:
Annika Vogt, Lehrende der grund_schule der künste mit dem Schwerpunkt Zeitgenössisches Theater und Performance

Quelle: Annika Vogt

Carl-Kraemer-Grundschule (Berlin-Wedding)

Performance als Lehrformat

Wie kann Performance als Lehrformat wirken? Was bedeutet es, als Lehrende als Performer*in aufzutreten? Mit der neuen analog-digitalen Tafel (Winderlich, Seng 2018) in der grund_schule der künste haben Studierende eine Performance für eine Schulklasse der Carl-Kraemer-Grundschule entwickelt und aufgeführt. Die Schüler*innen antworteten auf ihre Erfahrungen mit dem analog-digitalen Möglichkeitsraum performativ und erweiterten auf diese Weise ihren Ausdruck zwischen Bild und Raum.

Website Carl-Kraemer-Grundschule

Leitung:
Annika Vogt, Lehrende der grund_schule der künste mit dem Schwerpunkt Zeitgenössisches Theater und Performance

Quelle: Conrad Rodenberg

Künstlerische Theatervermittlung in Kooperation mit dem Theater an der Parkaue

Wie kann eine Begegnung für Kinder mit dem Theater künstlerisch gestaltet werden? Ausgehend von der aktuellen Inszenierung „Die unendliche Geschichte“ des Theaters an der Parkaue wurden praktische Ansätze zeitgenössischer Theatervermittlung im Theater für Kinder erprobt . Nach einem gemeinsamen Vorstellungbesuch und Führung durch das Theater an der Parkaue entwickelten Studierende mit einer 5. Klasse der Carl-Kraemer-Grundschule eine ganz eigene Sichtweise auf die Unendliche Geschichte. Nach mehreren Proben, in denen die Schüler*innen zwischen Schauspiel, Bühne, Kostüm und Musik wählen konnten wurde ihre Version in den Räumen der grund_schule der künste aufgeführt.

Website Carl-Kraemer-Grundschule

Leitung:
Annika Vogt, Lehrende der grund_schule der künste mit dem Schwerpunkt Zeitgenössisches Theater und Performance

Quelle: Katja Kollowa

Grundschule Neues Tor (Berlin-Mitte)

"1000 Sprachen"

In Anlehnung an die "100 Sprachen" von Loris Malaguzzi können (Selbst-)Bildungs- und Weltaneignungsprozesse von Kindern sowie verschiedenste Ausdrucksweisen als individuelle Sprachen aufgefasst werden. Studierende bereiten diverse Settings wie 'stumme Gespräche', 'Geschichtenwerkstatt' oder 'Hörspielwerkstatt' vor, die audio-visuelle Experimentierfelder darstellen. Mit Kindern einer 4. Klasse der deutsch/portugiesischen Grundschule Neues Tor werden Herangehensweisen an sprachliche Transformationsprozesse erkundet.

Website Grundschule Neues Tor

Leitung:
Conrad Rodenberg, Lehrender der grund_schule der künste mit dem Schwerpunkt Experimentelle Musik und Zeitgenössische Kunst
 

Quelle: Conrad Rodenberg