Kunst, Kultur, Medien

Einsendeschluss 2019

aed e.V. – Förderpreis neuland 2019

Preis | Einsendeschluss 31. März 2019 – Mit dem neuland-Förderpreis wird in Form eines Nachwuchswettbewerbs eine Plattform für junge Talente aus dem Feld der Gestaltung geboten. Ausgezeichnet wird innovative, ökologisch wie ökonomisch nachhaltige Gestaltung von hoher Qualität. Mit dem Schwerpunkt der endgültigen Nutzung durch den Verbraucher sollten die Arbeiten nutzerfreundlich, funktional und von höchster ästhetischer Form sein. Als Disziplin übergreifender Wettbewerb gibt es die Kategorien Architecture + Engineering, Exhibition Design + Interior Design, Product Design, Communication Design und Interaction Design. In jeder dieser Kategorien werden bis zu vier Arbeiten nominiert und ein Preis in der Höhe von 2.000 Euro verliehen. Bewerben können sich Studierende und Absolventinnen und Absolventen unter 28 Jahre. Für jede Arbeit muss eine separate Anmeldung online erfolgen.

Zur Ausschreibung

 

Goethe-Institut – Internationaler Koproduktionsfonds

Ausschreibung | Einsendeschluss 15. April 2019 –  Internationale, künstlerische Kooperationen, geprägt von Dialogen, enger Zusammenarbeit und kulturellem Austausch: Das Goethe Institut fördert die Ideen und den Austausch von Künstlerinnen und Künstler aus Theater, Tanz, Musik und Performance Art, die eine internationale Zusammenarbeit anstreben. Um die Intention der Koproduktion zu verdeutlichen, ist der Antrag von dem im Ausland ansässigen und arbeitenden Partner einzureichen. Entscheidend ist neben der bereits bestehenden guten ausbalancierten, beruflichen Verbindung und der hohen künstlerischen Qualität der Projektidee auch die mögliche Publikumsreichweite. Die Fördersumme kann bis zu 25.000 Euro betragen, welche überwiegend zur Förderung von Reisekosten vorgesehen ist. Der  Bewerbung ist ein Finanzierungsplan beizulegen.

Zur Ausschreibung

 

Hauptstadtkulturfonds – Projektförderung

Ausschreibung | Einsendeschluss 15. April 2019 – Der Hauptstadtkulturfonds fördert halbjährlich Einzelprojekte und Veranstaltungen aus dem kulturellen und künstlerischen Bereich, die für Berlin von Bedeutung sind und zu einem nationalen und internationalen kulturellen Dialog anregen. Es sollte sich um Projekte handeln, die internationale Ausstrahlung besitzen und sich an Tendenzen der jüngsten Entwicklung in den Bereichen Architektur, Bildende Kunst, Design, Literatur, Musik, Musiktheater, Performance, Tanz, Theater etc. orientieren. Die Projekte gilt es 2020 in Berlin zu erarbeiten und zu präsentieren. Es werden keine reinen Universitätsprojekte gefördert, eine Förderung ist nur dann denkbar, wenn es sich um ein Kooperationsprojekt mit anderen kulturellen Institutionen der Stadt handelt und diese für das gemeinsame Projekt den Förderantrag stellen. Die Einsendeschluss ist am 15. April 2019 um 18 Uhr. Eine weitere Einreichfrist fällt auf den 1. Oktober 2019.

Zur Ausschreibung

 

Fonds Soziokultur – Allgemeine Projektförderung

Ausschreibung | Einsendeschluss 2. Mai 2019 – Zwei Mal pro Jahr wird die Ausschreibung „Wettbewerb um die besten Projektideen“ ausgeschrieben, bei der zeitlich befristete, modellhafte Projekte in der Regel bis zu 50 Prozent mit maximal 26.000 Euro gefördert werden. Weitere Vorgaben zur Projektgestaltung sind nicht gesetzt. Es können sich Initiativen, Vereine, Einzelpersonen, Gesellschaften des Bürgerlichen Rechtes, gemeinnützige Gesellschaften mit beschränkter Haftung, Unternehmergesellschaften und auch öffentliche Einrichtungen bewerben.

Zur Ausschreibung

Senatsverwaltung für Kultur und Europa – Reisekostenzuschüsse für Auslandsvorhaben

Ausschreibung | Einsendeschluss 2. Mai 2019 – Die Senatsverwaltung fördert zeitlich begrenzte künstlerische Projekte wie Ausstellungen, Konzerte und Gastspiele von Berliner Künstlerinnen und Künstlern im Ausland. Bezuschusst werden die Reise- und Transportkosten. Alle herausragenden Auslandsprojekte jeglicher Kunstsparten sind willkommen, die zusammen mit einem geeigneten Partner im Ausland durchgeführt werden und einen nachhaltigen Austausch und stetigen Kontakt erwarten lassen. Eine weitere Antragsfrist ist am 1. November 2019.

Zur Ausschreibung

 

Stiftung Kunstfonds –Förderung von Ausstellungen und Publikationen

Ausschreibung | Einsendeschluss 30. Juni 2019 –  Für progressive Projekte von bundesweiter Bedeutung vergibt die Stiftung Kunstfonds Fördergelder zwischen 6.000 und 35.000 Euro. Ausstellung und Projekte zur zeitgenössischen Kunst mit nationalem Schwerpunkt (B1) können 75 Prozent der Förderkosten, max. 35.000, beantragen. Publikationen und Dokumentationen dieser Gruppe werden bei zu 50 Prozent der Kosten unterstützt (B3). Für Erstausstellungen von bildenden Einzelkünstlerinnen und –künstlern ist eine Förderung von bis zu 90 Prozent der Projektkosten, hier max. 25.000 Euro, möglich (B2). Für monografische Kataloge sind im Rahmen der Katalogförderung für bildende Künstlerinnen und Künstler bis zu 6.000 Euro als finanzieller Zuschuss zu beantragen (B5). Die Bewerbung erfolgt online sowie postalisch.

Zur Ausschreibung

 

Kulturstiftung des Bundes – Fonds Digital für den digitalen Wandel in Kulturinstitutionen

Ausschreibung | Einsendeschluss 1. Juli 2019 – Im Fonds Digital finden digitale Vorhaben in den Bereichen digitales Kuratieren, digitale künstlerische Produktion, digitale Vermittlung und Kommunikation durch die Kulturstiftung des Bundes Unterstützung. Die digitalen Vorhaben müssen von mindestens zwei Kulturinstitutionen gemeinsam mit einem oder mehreren „Digitalen Partner/n“  wie Forschungsinstitute oder Agenturen entwickelt und umgesetzt werden. Die Ausschreibung richtet sich an Kultureinrichtungen aller künstlerischen Sparten, die ausdrücklich bereits eine digitale Strategie entwickelt und Angebote wie etwa Online-Sammlungen, Social Media Angebote oder Apps umgesetzt haben. Begonnene Veränderungsprozesse sollen ausgebaut, neue digitale Ausdrucksformen erprobt sowie die digitale Profilierung weiter vorangetreiben werden. Die Fördersumme für die vierjährige Projektlaufzeit beträgt bis zu 880.000 Euro. Mit jeder weiteren Kulturinstitution erhöht sich diese um jeweils 160.000 Euro. Die Fördersumme muss mit Eigen- oder Drittmitteln in Höhe von 20 Prozent der Gesamtkosten kofinanziert werden. Kunsthochschulen und Akademien sind nur antragsberechtigt, wenn ihr Tätigkeitsschwerpunkt dem öffentlichen Kulturangebot und nicht dem Bildungs- oder Forschungssektor zuzurechnen ist. Hochschulen und Akademien mit ausgewiesener künstlerischer oder/und technischer digitaler Expertise können „Digitale Partner“ der am Verbund beteiligten Kulturinstitutionen sein.

Zur Ausschreibung

 

ifa – Förderung von Künstlerkontakten

Ausschreibung | Einsendeschluss 15. August 2019 – Zur Förderung des interkulturellen Austauschs im Bereich der Bildenden Kunst finanziert das Institut für Auslandsbeziehungen (ifa) sowohl Reisen nach Deutschland als auch Reisen deutscher Kulturschaffender in Entwicklungs- und Transformationsländer. Der zentrale Förderaspekt ist die künstlerische und inhaltliche Zusammenarbeit deutscher und ausländischer Akteure des Kulturbereichs. Die Reise- und Aufenthaltskosten können beispielsweise gefördert werden für Ausstellungen, Performances, Artist-in-Residence Programme, Vorbereitungs- und Recherchereisen oder internationale Symposien, Konferenzen und Vorträge. Künstlerinnen, Kuratoren, Kunstvermittler, Kunsttheoretikerinnen, Architektinnen und Designer können sich bewerben.

Zur Ausschreibung

 

ifa – Ausstellungsförderung im Ausland

Ausschreibung | Einsendeschluss 31. August  2019 – Das Institut für Auslandsbeziehungen (ifa) unterstützt halbjährlich Ausstellungsvorhaben zeitgenössischer deutscher und in Deutschland lebender Künstlerinnen und Künstler in öffentlichen Museen und Galerien im Ausland. Gefördert werden nicht-kommerzielle Einzelausstellungen, Gruppenausstellungen, Beteiligungen an international besetzten Ausstellungsprojekten oder an internationalen Biennalen, wenn diese in öffentlichen Museen und nicht-kommerziellen Galerien stattfinden. Eine Förderung kann in den Bereichen Transport-, Reisekosten und Mietkosten für technisches Equipment beantragt werden. Die Ausschreibung richtet sich sowohl an deutsche Künstlerinnen und Künstler, als auch an internationale Künstlerinnen und Künstler, die seit mind. 5 Jahren in Deutschland leben, und eine Einladung für eine Ausstellung außerhalb Deutschlands vorlegen können.

Zur Ausschreibung

Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung – Förderpreis für Kataloge und Ausstellungen

Preis | Einsendeschluss 15. September 2019 – Die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung unterstützt Nachwuchskünstlerinnen und -künstler unter 35 Jahren mit einem Preisgeld von bis zu 25.000 Euro für die Produktion eines Kataloges und die Organisation und Durchführung der dazugehörigen Ausstellung. Die Stiftung erwartet, dass 25 Prozent Eigenmittel eingebracht werden. Die Mittel können sowohl für Personalkosten wie auch Sachkosten, die im Zusammenhang mit der Ausstellung entstehen, verwendet werden. Bewerben kann sich jeder öffentliche oder kommunale Ausstellungsträger in Deutschland. Eigenbewerbungen durch Künstlerinnen oder Künstler sind nicht möglich.

Zur Ausschreibung

 

Fortlaufende Ausschreibungen

Aventis Foundation – Projektförderung

Ausschreibung | Bewerbung fortlaufend – Die Kulturförderung der Aventis Foundation ist an progressive Projekte von Kulturinstitutionen adressiert, die innovative Ansätze in der Kunst- und Kulturlandschaft verfolgen – beispielsweise zur ästhetischen Bildung, Entwicklung neuer Formate oder Zielgruppenerschließung. Der Fokus liegt hierbei auf der Nachwuchsförderung sowie dem regionalen Bezug zu Berlin. Als Bewerbung ist ein formloser Antrag mit einer kurzen Projektbeschreibung, einem groben Finanz- und Zeitplan per E-Mail einzureichen. Die Bewerbung sollte mindestens ein halbes Jahr vor Projektbeginn versendet werden.

Zur Ausschreibung

 

BMBF – Kultur macht stark

Ausschreibung | Bewerbungen fortlaufend – Das Bundesministerium für Bildung und Forschung unterstützt mit Hilfe von 24 Förderinitiativen Kooperationsprojekte für Kinder und Jugendliche im kulturellen Bereich. Unter dem Motto „Kultur macht stark“ sollen insbesondere Kinder bis 18 Jahre gefördert werden, die aus verschiedenen Gründen bildungsbenachteiligt sind und wenig Zugang zu kulturellen oder künstlerischen Angeboten haben. Die Projekte müssen außerhalb der Schule stattfinden – förderungsfähig sind aufgrund dessen zum Beispiel Jugendfreizeiten, Patenschaftsprogramme oder Workshops. Der Antrag ist bei einem der unter dem Link zu findenden Förderern direkt zu stellen, das Projekt muss daher mit den Zielen der Initiativen übereinstimmen.

Zur Ausschreibung

EUCIDA – Reisebeihilfen für Kunst- und Kulturschaffende der digitalen Künste

Ausschreibung | Bewerbungen fortlaufend – Das Netzwerk EUCIDA, bestehend aus Medienkünstlerinnen, Kuratoren, Wissenschaftlerinnen und Kulturarbeitern, schreibt Reisebeihilfen für europäische Kunst- und Kulturschaffende aus. Das große Ziel von EUCIDA ist es, digitale Kunst auch einem nicht-künstlerischen Publikum nahezubringen und weitere Debatten über Kunst und Technologie anzustoßen. Künstlerinnen und Künstler sowie Kulturschaffende mit dem Wunsch, eine Zeit im Ausland zu arbeiten oder mit einem anderen europäischen Partner ein Projekt zu initiieren, können bis zu 500 Euro Reise- oder Transportkosten erhalten. Voraussetzung für eine Förderung ist es Teil des Netzwerkes zu sein. Dies geschieht online durch die Registrierung bei der EUCIDA-Plattform. Die Projekte müssen bis Juni 2019 durchgeführt werden. Die Bewerbung muss mindestens 4 Wochen vor Reiseantritt bei EUCIDA eingegangen sein.

Zur Ausschreibung

Hypo-Kulturstiftung – Projektförderung Bildende Kunst

Ausschreibung | Bewerbung fortlaufend – Die Münchener Hypo-Kulturstiftung hilft bei der Realisierung vieler kleinerer Kunst- und Ausstellungsprojekte in ganz Deutschland. Die bildende Kunst der Gegenwart in Form von Ausstellungen und Kunstprojekten steht im Mittelpunkt der Förderungen. Unterstützung erhalten nicht-kommerzielle Institutionen wie Kunstvereine, Museen und Hochschulen in Deutschland, die das Forum für das Projekt bieten. Eine direkte Förderung einer einzelnen Künstlerin oder eines einzelnen Künstlers ist nicht möglich. Es gibt keine einmalige Bewerbungsfrist, die Einreichungen werden jedoch zu drei festen Terminen pro Jahr einem Förderbeirat vorgestellt. Die kommenden Sitzungen sind am 28. Februar 2019, 30. Juni 2019 und 31. Oktober 2019.

Zur Ausschreibung

Rudolf Augstein Stiftung – Projektförderung im Bereich Kunst und Kultur

Ausschreibung | Bewerbungen fortlaufend - Die Rudolf Augstein Stiftung engagiert sich für Qualitätsjournalismus, die Künste sowie für benachteiligte Kinder und Jugendliche. Unter dem Motto „Experimente wagen und Außergewöhnliches ermöglichen“ unterstützt die Stiftung bundesweit zeitgenössische Kunst- und Kulturprojekte aller Sparten. Jeweils zum Quartalsende wird über die Vergabe der Fördermittel entschieden. Bewerbungen können jedoch fortlaufend eingesendet werden. Antragsberechtigt sind gemeinnützige Organisationen, Kollektive und einzelne Künstlerinnen und Künstler. Der künstlerische Nachwuchs wird ebenso unterstützt wie bereits etablierte Akteure.

Zur Ausschreibung

Senatsverwaltung für Kultur und Europa – Kofinanzierungsfonds für Kunst und Kultur

Ausschreibung | Bewerbung fortlaufend – Professionelle Künstlerinnen und Künstler aus Berlin sowie freie Berliner Gruppen aller Sparten mit einem konkreten Projektvorhaben können jederzeit einen Antrag für eine Konfinanzierung bei der Berliner Senatskanzlei für kulturelle Angelegenheiten stellen. Das Programm soll somit die Antragstellung bei Förderinstitutionen ermöglichen, die einen Kofinanzierungsanteil voraussetzen. Neben Projekten sind auch Anträge für Rechercheprozesse oder ähnliches zulässig. In der Regel gilt eine maximale Antragssumme von 50.000 Euro pro Jahr pro Antragsteller.

Zur Ausschreibung

Stiftung Kulturwerk – Projektförderung in den Bereichen Bild, Film, Kunst

Ausschreibung | Bewerbung fortlaufend – Die Stiftung Kulturwerk unterstützt im Namen der VG Bild-Kunst Kreative aus den Bereichen Bildende Kunst (Berufsgruppe 1), Fotografie, Illustration, Design (Berufsgruppe 2) und Film, Fernsehen, Audiovision (Berufsgruppe 3). Je nach Berufsgruppe variiert die gewährte Fördersummen und die Antragsfristen. Voraussetzung für eine Förderung ist in jedem Fall die Mitgliedschaft bei der VG Bild-Kunst. Zwei Mal pro Jahr wird über die Förderung entschieden.

Zur Ausschreibung