Friedrich Naumann Stiftung

Quelle: Annika Hallerberg

Diskussionsveranstaltung

Was ist Intimität, wie nehmen wir diese heute wahr? Wie verändern sich Privatheit und Intimität im digitalen Zeitalter? Wo verläuft heute die Grenze zwischen Privatheit und Öffentlichkeit?

Studierende der Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation luden im Frühjahr 2015 ein, im Austausch mit Gästen und Publikum den Begriff der Intimität zu diskutieren. Das Projekt entstand im Rahmen eines Seminars von Prof. Dr. Wächter.

Mit den Gästen Sophia Ermert (Wiss. Mitarbeiterin, HU Berlin), Rayk Anders (Blogger und Betreiber des YouTube-Chanels ARMES DEUTSCHLAND), Bettina Dornics (Gründerin Yonitalk Tantramassage), Constanze Kurz (Chaos Computer Club) und Christoph Giesa (Buchautor) wurde das Thema „Intimbereiche – Intimsphäre und Privatheit im digitalen Zeitalter“ diskutiert.

Die Veranstaltung fand in Kooperation mit der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit statt.

Verwandte Themen