Memory Systems / Memory Spaces – Konzert

Matthias Heyde

Studioorchester der UdK Berlin
Dirigent*innen: Studierende der Dirigierklasse

Ein interdisziplinäres Projekt der Dirigierklasse mit Einbeziehung anderer Abteilungen der UdK Berlin.

Es werden Werke von Igor Strawinsky, Claude Debussy, John Zorn, James Tennes, Pauline Oliveros und Yannis Kyriakides aufgeführt.

1963 schrieb Josef Albers: “Hearing music depends on the recognition of the in-between of the tones, of their placing and of their spacing.” Dies bezieht sich nicht nur auf die harmonische und melodische Struktur der Musik, sondern auch auf das Kuratieren der Musik— wie wir musikalische Werke in einem Konzert arrangieren, indem wir sie in Zeit und Raum platzieren. Durch die Art und Weise, wie wir musikalische Werke einrahmen, montieren und die Beziehungen dazwischen aktivieren, entwickelt sich ein neuer Diskurs und verschiedene Arten des Hörens werden ermöglicht. In diesem Konzert wird die Rolle des Dirigenten als Kurator erforscht. Es stellt die normale Nutzung des Konzertsaals auf den Kopf und bietet eine alternative Perspektive auf das Konzerterlebnis.

Info

Künstlerisches Betriebsbüro der Fakultät Musik
kbb_ @udk-berlin.de