Interkulturelle Diversität

Neu an der UdK Berlin? Herzlich willkommen! Sicher haben Sie viele Fragen und Einiges ist noch ungewohnt. Wie funktioniert das Studium? Wer berät mich bei Problemen? Wo finde ich Infos zu Prüfungen? Wir helfen Ihnen gerne.
Eine Übersicht von Anlaufstellen finden Sie in dem Flyer "Hello@UdK!", der Ihnen hoffentlich bei der ersten Orientierung hilft.

 

Sandra Bayer
Koordinatorin Interkulturelle Diversität an der UdK Berlin

Tel. +49 (0)30 3185-2057
E-Mail sandra.bayer_ @intra.udk-berlin.de

Einsteinufer 43, EG, Raum 16a
10587 Berlin 

 

Die Universität der Künste Berlin ist die größte künstlerische Hochschule Deutschlands und findet entsprechend international große Beachtung. Das spiegelt sich auch in der Diversität der Studierenden wider sowie in der Quote der internationalen Studierenden von ca. 33% (Stand: Juni 2018). Auch die Zahl von über 150 internationalen Partnerhochschulen zeigt das große Interesse an Austausch und Zusammenarbeit. Die UdK Berlin hat in den vergangenen Jahren zahlreiche Maßnahmen zur Unterstützung von Studierenden und Studienbewerber/innen aus dem Ausland bzw. mit Migrations- und Fluchthintergrund entwickelt und realisiert. Dabei hat sie sich von einer durch einen hohen Anteil internationaler Studierender geprägten deutschen Kunstuniversität zu einer interkulturell diversen Institution gewandelt, in der Willkommenskultur und ein produktives soziales Miteinander Wirklichkeit geworden sind.

Angesichts der aktuell zu beobachtenden Effekte von Globalisierung, Migration und weiterhin steigendem internationalen Interesse am Studienstandort Berlin sind die Aufgaben in diesem Feld gewachsen und haben sich ausdifferenziert. Auf diese Anforderungen reagieren wir durch eine strukturelle Weiterentwicklung der Willkommenskultur an der UdK Berlin. Um Synergien besser zu nutzen, werden die Koordination und Vernetzung der verschiedenen Aktivitäten verstärkt ausgebaut.

Dafür wurde die Koordinationsstelle „Interkulturelle Diversität“ eingerichtet, die beim International Office angesiedelt ist und eine Schnittstelle zum Interkulturellen Mentoring im Studium Generale bildet. Die Koordinationsstelle ermöglicht die Entwicklung, praktische Erprobung, Auswertung / Reflexion und kontextgerechte Optimierung von modellhaften Vorhaben und Formaten (wie vernetzte Sprechstunden für bestimmte Zielgruppen, statusgruppengemischte Arbeitsgruppen für die Bündelung institutioneller Erfahrung, Workshop- und Weiterbildungsangebote zur Sensibilisierung, neue Kommunikationsplattformen für Beteiligte und Zielgruppen etc.), die später auch auf weitere Arbeitsbereiche der Diversity-Strategie der Universität übertragen werden können.

Das Projekt ist gefördert vom DAAD aus Mitteln des Auswärtigen Amts (AA).

       

Verwandte Themen