Diese Website wird derzeit auf gendergerechte Sprache umgestellt. Wir bitten um Verständnis, wenn noch nicht an allen Stellen genderneutral formuliert wurde – wir arbeiten daran!

25. Mai bis 9. Juni 2018 | c r e s c e n d o – das 16. Musikfestival der UdK Berlin

17. Mai

Das jährliche Musikfest der ältesten und größten künstlerischen Hochschule Deutschlands ermöglicht, frühzeitig die Klassik-Stars von morgen zu entdecken.

Die zweite Ausgabe unter der Leitung von Prof. Markus Groh (Klavier) und Prof. Konstantin Heidrich (Cello) entwickelt die Neuerungen des vorangegangenen Jahres mutig weiter.

Tradition und Innovation: Besonders wirkt dabei der Zusammenschluss der jungen Musikerinnen und Musikern mit anderen Bereichen der UdK Berlin:

–  Wieder gibt es ein Festivalmotto: „UnVollendet“

–  32 Veranstaltungen in 13 Tagen mit ca. 300 Nachwuchsmusikerinnen und -musikern, 30 Professoren/innen und ca. 150 Gästen.

–  Festival-Auftakt am 25. Mai mit Kammermusik von Schubert: UdK-Professoren/innen spielen Oktett und Forelle.

–  Komponistenschwerpunkte: Franz Schubert (25.-27.5.), Michael Hirsch (27.-29.5.), Busoni/Bach (29.5.), Bernd Alois Zimmermann (3.6., 9.6.). Konzerte werden moderiert.

–  Experimente: Medienkünstler Alexander Peterhaensel trifft Klaviertrio Ambra (31.5.).

–  Geschenk an die Stadt: Eintritt frei (außer: 25.5., 2.6., 9.6.).

„UnVollendet“: Neben der Präsentation unvollendeter Werke thematisiert crescendo das Unfertige im weiteren Sinne. Das Festival setzt sich mit der Frage auseinander, ob das Unfertige auch zwangsläufig ein Scheitern beinhaltet. So steht beispielsweise Franz Schubert sinnbildlich für einen Komponisten, der gerne experimentierte, oft Werke anfing und bewusst nicht zu Ende komponierte. Gerade diese Fragmente machen Schuberts Musik heute so besonders.

Neben den Vertreterinnen und Vertretern der klassischen Musik ist der Studiengang Musical/Show (4.6.) vertreten, eine Band des Jazzinstituts tritt auf und der Leiter des UdK-Archivs steuert wieder eine kleine Ausstellung bei. Es bleibt bei den Formaten wie der öffentlichen Meisterklasse, in diesem Jahr mit David Geringas (2.6.) dem cresc.CLUB – die Party (2.6.), und bei dem umfangreiche Kinderprogramm crescendino (26.5., 30.5., 3.6., 6.6.).

Fast vollendet: Junge, aufstrebende Musikensembles stellen sich vor, teils von und mit UdK-Studierenden gegründet wie z. B. das ensemble ilinx (27.5.), das Studio-Orchester der UdK Berlin (30.5., 1.6., 9.6.), die Little Big Band (8.6.). Eintritt jeweils frei.

Das Festivalzentrum bleibt der UdK-Standort Bundesallee und sein Joseph-Joachim-Konzertsaal.

Kaufkarten: Tel. 030-3185-2374 (Di-Fr, 15-18 Uhr)

2.6./cresc.CLUB 5 Euro; 25.5. Eröffnungsschubertiade,
9.6./Abschlusskonzert 12, erm. 8 Euro

udkkasse_ @udk-berlin.de; online-Bestellung: www.reservix.de

Einlasskarten (freier Eintritt, freie Platzwahl): Tel. 030-3185-2591

E-Mail-Bestellung: crescendo_ @udk-berlin.de, www.udk-berlin.de/crescendo

Gesamtprogramm: www.udk-berlin.de/crescendo

 

Weitere Informationen sowie Pressekarten:

Felix Schnieder-Henninger, Tel.: 0163-2515150, fsh_ @smithberlin.com