Diese Website wird derzeit auf gendergerechte Sprache umgestellt. Wir bitten um Verständnis, wenn noch nicht an allen Stellen genderneutral formuliert wurde – wir arbeiten daran!

CREATIVE PROTOTYPING

Stipendiatinnen und Stipendiaten beziehen neues Gründerstudio

 

22. Januar 2018

Wie lassen sich unternehmerisches Denken und Handeln an einer künstlerischen Hochschule fördern und begleiten? Das Stipendienprogramm CREATIVE PROTOTYPING nimmt die Modelle, Experimente und Projekte von acht Absolventinnen und Absolventen zum Ausgangspunkt für die Weiterentwicklung und Erprobung relevanter Gründungsvorhaben. Als Akteurinnen und Akteure der Kultur- und Kreativwirtschaft verfolgen sie das Ziel, sich an unterschiedlichen Stellen in den Wertschöpfungsprozessen zu beteiligen und über die Rolle der Gestaltung hinaus wirksam zu werden. Dafür steht ihnen seit Januar 2018 das neue Gründerstudio der UdK Berlin in der Helmholtzstrasse 2 zur Verfügung.

Dort erforscht nun Sophia Guggenberger mit „The Last.tools“ (Mentor: Prof. Wowo Kraus) modulare Schuhleisten und 3D-gedruckte Schuhrahmen. Luisa Rubisch und Rasa Weber von „Urban Terrazzo“ (Mentor: Prof. Axel Kufus) verdichten Abrissbeton und Bauschutt zu neuartigen Plattenmaterialien. Mit dem modularen Regalsystem „Frame“ (Mentor: Burkhard Schmitz) entwickeln Anna Drewes und Dario Ianonne eine platzsparende und verblüffend einfache Eckverbindung. Ludwig Voigt, Sebastian Mähler und Peter Wagner beschreiten mit „Nulight“ neue Wege für dreidimensionale LED-Beleuchtungssysteme (Mentor: Prof. Holger Neumann).

Mit dem Projekt CREATIVE PROTOTYPING bietet die UdK Berlin ihren Absolventinnen und Absolventen die Möglichkeit, technologieorientierte Projekte, Verfahren und Modelle in überzeugende Prototypen zu transferieren. Für sechs Monate erhalten Gründungsteams pro Person 2000 Euro Unterstützung, Arbeitsplätze und Werkstattzugang sowie intensive Begleitung durch Professorinnen und Professoren, Coaches und das Team des Career & Transfer Service Center der UdK Berlin.

Das Berliner Startup-Stipendium wird gefördert aus Mitteln der Europäischen Union (Europäischer Sozialfonds) und der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe.

Die nächste Bewerbungsrunde startet im März 2018.
Eine ausführliche Vorstellung der Gründungsvorhaben und weitere Informationen unter
www.udk-berlin.de/service/career-transfer-service-center/gruendergalerie/


Weitere Informationen:
Claudia Assmann
Leiterin Presse/Kommunikation
Universität der Künste Berlin
claudia.assmann_ @intra.udk-berlin.de

030 3185-2456
www.udk-berlin.de

Like us on Facebook: www.facebook.com/udkberlin
Follow us on Instagram: www.instagram.com/udkberlin


Die Universität der Künste Berlin ist weltweit eine der größten künstlerischen Hochschulen und die einzige, die alle Disziplinen der Kunst und der auf sie bezogenen Wissenschaften in sich vereint. An den vier Fakultäten Bildende Kunst, Gestaltung, Musik und Darstellende Kunst sowie dem Zentralinstitut für Weiterbildung werden über 70 künstlerische, künstlerisch-wissenschaftliche und künstlerisch-pädagogische Studiengänge angeboten. Von rund 4.000 Studierenden stammt etwa ein Drittel aus dem Ausland. Die Geschichte der UdK Berlin reicht zurück bis zur Gründung der brandenburgisch-preußischen Akademie der Künste im Jahr 1696. Ihre heutige Form erhielt sie 1975 durch den Zusammenschluss der Hochschule für bildende Künste und der Hochschule für Musik und darstellende Kunst zur Hochschule der Künste (HdK). Seit 2001 trägt die Universität der Künste Berlin ihren heutigen Namen. Präsident ist seit Januar 2006 Prof. Martin Rennert. Mit mehr als 600 Veranstaltungen im Jahr trägt die UdK Berlin maßgeblich zum kulturellen Leben der Stadt bei.