Diese Website wird derzeit auf gendergerechte Sprache umgestellt. Wir bitten um Verständnis, wenn noch nicht an allen Stellen genderneutral formuliert wurde – wir arbeiten daran!

,,Hybrid Encounters. Kunst, Biologie und Algorithmen"

Quelle: © Photography by Christoph Neumann, 2017

Der Künstler Tomas Saraceno lädt Experten aus der Robotik und Biologie zum Gespräch

23.April

Die Hybrid Plattform, eine Initiative der TU Berlin und UdK Berlin, und die Schering Stiftung haben mit den „Hybrid Encounters" eine Veranstaltungsreihe ins Leben gerufen, die Kunst und Wissenschaft in den Dialog bringt. Hochkarätige, internationale Gäste aus Kunst und Wissenschaft erhalten eine carte blanche für die Gestaltung des Abends und laden Persönlichkeiten ein, die komplementär zum eigenen Hintergrund künstlerisch oder wissenschaftlich tätig sind. In der zweiten Ausgabe lädt der argentinische Künstler Tomas Saraceno Experten aus der Bionik, Biorobotik und Biologie zum Gespräch. Die Diskussion wird ergänzt um eine „Arachnid Jam Session", eine Performance des Musikers David Rothenberg mit einer Spinne.

Tomas Saraceno wird mit Prof. em. Dr. Ingo Rechenberg, TU Berlin, einem Mitbegründer des Einsatzes von evolutionsbiologischen Algorithmen in den Ingenieurswissenschaften, Prof. Dr. Tim Landgraf, Leiter des BioRobotics-Lab an der FU Berlin, Alex Jordan, PhD, Leiter der Arbeitsgruppe Mechanismen und evolutionäre Ökologie sozialer Interaktion am MaxPlanck- Institut für Ornithologie in Konstanz, diskutieren.

Im Gespräch sollen die Grenzen und Übergänge zwischen Natur und Kultur erörtert werden. Tomas Saraceno interessiert die Frage, ob und wie künstliche Intelligenz und Maschinenlernen die Differenzierungen in Natur und Kultur zukünftig obsolet werden lassen. Welche Konsequenzen bringt der Einzug der Informatik in die Biologie mit sich? Eröffnet dieser neue Möglichkeiten einer artenübergreifenden Kommunikation?

Die „Arachnid Jam Session" des Musikers David Rothenberg mit einer Spinne in ihrem Netz wird an diesem Abend auf faszinierende Weise die arten übergreifende Kommunikation mit Hilfe von Musik und jenseits traditioneller Grenzen erlebbar machen.


25. Mai 2018, 19 Uhr
Konzertsaal der UdK Berlin, Hardenbergstr. 33, 10623 Berlin
Podiumsdiskussion mit Jam Session.
Eintritt frei

Der Abend findet in englischer Sprache statt.