Diese Website wird derzeit auf gendergerechte Sprache umgestellt. Wir bitten um Verständnis, wenn noch nicht an allen Stellen genderneutral formuliert wurde – wir arbeiten daran!

Sound Studies Masterausstellung 2018

2. Februar 2018

Die Absolventinnen und Absolventen des Masterstudiengangs Sound Studies am Berlin Career College der Universität der Künste Berlin laden vom 9. bis zum 14. Februar zu Vorträgen, Performances, einem Film Screening und einer Ausstellung ihrer Abschlussarbeiten an verschiedene Orte Berlins ein: in das PETERSBURG ART SPACE, in die Räumlichkeiten der UdK Berlin, in die Galerie TERZO MONDO, sowie in das GREENHOUSE Berlin. Der zehnte Jahrgang gewährt damit Einblick in die unterschiedlichsten Bereiche der Auseinandersetzung mit Klang, die sich von theoretischen Arbeiten bis hin zu künstlerischen Projekten und Klanginstallationen erstrecken. „Ich freue mich auf die Abschlusspräsentationen der Studierenden, denn die originär interdisziplinäre Ausrichtung des Studiengangs, der Kunst, Wissenschaft und Design verbindet, ist einmalig im Gebiet von Sound Studies und Klangkunst“ , so Studiengangsleiter Prof. Volker Straebel. „Die Arbeiten der Studierenden sind kreativ und hochprofessionell – die Präsentationen versprechen ein vielfältiges Programm.“

Alle Orte und Termine unter: www.soundstudies.info/master-2018

Der auslaufende Masterstudiengang Sound Studies verkörperte die Idee eines fachübergreifenden und damit fächerverbindenden Studiums des Klanges. Ein Studium jenseits eines Musikstudiums, das aber dennoch die Musik nicht ausschließt. Seit Oktober 2017 löst der neue Master of Arts Sound Studies and Sonic Arts (SoundS) den Studiengang Sound Studies ab. Nun wird ein dreijähriges Teilzeitstudium in englischer Sprache angeboten, in dem sich intensive Studienphasen während des Sommers mit der Arbeit an eigenen Projekten im Winter abwechseln. Die Bewerbungsphase für das neue internationale Masterprogramm läuft vom 1. bis 14. Februar 2018. Informationen zum neuen Studiengang
finden sich auf: www.udk-berlin.de/SoundS


Veranstaltungsorte Ausstellungen / Performances

PETERSBURG ART SPACE Kaiserin-Augusta-Allee 101, 10553 Berlin
9. Februar 2018, 19-22 Uhr: Vernissage
10.-11. Februar 2018, 12-20 Uhr: Ausstellung von Steven Boreham, Edoardo Calgari, Alejandra Cçrdenas, Oliver Hahn,
Benedikt Heigle, M.A. Schmidt, Shen Sum-Sum, Belinda Sykora, Jonas Wiese

UDK BERLIN Einsteinufer 43-53, 10587 Berlin, Pavillon, Foyer, EIN 127
9. Februar 2018, 19-22 Uhr: Vernissage
10.-11. Februar 2018, 12-20 Uhr: Ausstellung von Jonas Engelmann, Julio Lugon, Johannes Stegemann, Jonas Wiese
10. Februar 2018, 16 Uhr: Performance von Arina Koreniushkina (EIN 127)

TERZO MONDO Grolmanstraße 28, 10623 Berlin
12.+13. Februar 2018, 21 Uhr: Film Screening von Didio Pestana

GREENHOUSE Berlin Gottlieb-Dunkel-Str. 43/44, Modular+Space (8. Stock), 12099 Berlin
14. Februar, 16 Uhr: Performance von Florian T M Zeisig


Öffentliche Vorträge

UDK BERLIN Einsteinufer 43-53, 10587 Berlin, EIN 127

Das vollständige Programm finden Sie unter www.soundstudies.info/master-2018


Das Berlin Career College bündelt die Weiterbildungsangebote der Universität der Künste Berlin. Es bietet eine in Deutschland einzigartige Bandbreite an universitären Angeboten im künstlerisch-kreativen Bereich. Mit vier Masterstudiengängen und zahlreichen Zertifikatskursen richtet sich das Berlin Career College an alle, die künstlerisch-kreative Ansätze vertiefen und mit wirtschaftlichen Themen verknüpfen möchten. Darüber hinaus präsentiert die internationale Berlin Summer University of the Arts ein hoch qualifiziertes englisch-sprachiges Programm, das sich an Künstlerinnen und Künstler aller Disziplinen, Kulturschaffende und Kreativunternehmer wendet. Das Programmangebot des Berlin Career College basiert auf eigenen Forschungsergebnissen zum Weiterbildungsbedarf der Creative Industries. geschäftsführender Direktor des Berlin Career College ist Prof. Dr. Dr. Thomas Schildhauer.


Die Universität der Künste Berlin ist weltweit eine der größten künstlerischen Hochschulen und die einzige, die alle Disziplinen der Kunst und der auf sie bezogenen Wissenschaften in sich vereint. An den vier Fakultäten Bildende Kunst, Gestaltung, Musik und Darstellende Kunst sowie dem Zentralinstitut für Weiterbildung werden über 70 künstlerische, künstlerisch-wissenschaftliche und künstlerisch-pädagogische Studiengänge angeboten. Von rund 4000 Studierenden stammt etwa ein Fünftel aus dem Ausland. Die Geschichte der UdK Berlin reicht zurück bis zur Gründung der branden-burgisch-preußischen Akademie der Künste im Jahr 1696. Ihre heutige Form erhielt sie 1975 durch den Zusammenschluss der Hochschule für bildende Künste und der Hochschule für Musik und darstellende Kunst zur Hochschule der Künste (HdK). Seit 2001 trägt die Universität der Künste Berlin ihren heutigen Namen. Präsident ist seit Januar 2006 Professor Martin Rennert. Mit mehr als 600 Veranstaltungen im Jahr trägt die UdK Berlin maßgeblich zum kulturellen Leben der Stadt bei.


Ihr Pressekontakt:

Kathrin Scheidt
Marketing Sound Studies
Tel. 030 – 3185 2456
E-Mail: marketing_ @soundstudies.info

Kathrin Rusch
Pressearbeit UdK Berlin Career College
Tel.: 030 – 3185 2835
E-Mail: kathrin.rusch_ @intra.udk-berlin.de

Claudia Assmann
Leiterin der Pressestelle Universität der Künste Berlin
Tel. 030 – 3185 2456
E-Mail: claudia.assmann_ @intra.udk-berlin.de