Diese Website wird derzeit auf gendergerechte Sprache umgestellt. Wir bitten um Verständnis, wenn noch nicht an allen Stellen genderneutral formuliert wurde – wir arbeiten daran!

Infotag 2019

Freitag, 28. Juni

Leidenschaft für Kunst und Kultur & Lust auf Journalismus: Wer beides hat und es verbinden möchte, ist beim Master-Studiengang Kulturjournalismus am Berlin Career College genau richtig!

Zum Infotag sind alle Interessierten herzlich eingeladen, Lehrende und Studierende aus dem Master kennenzulernen, mehr über das Studium an der UdK zu erfahren und an einem praktisch ausgerichteten Kurz-Seminar teilzunehmen, das sich kulturjournalistischem Texten widmet.

Der nächste Studieninfotag findet statt am 28. Juni 2019 von 13-16h in derUniversität der Künste Berlin, in der  Bundesallee 1-12, 10719 Berlin-Wilmersdorf; Raum 340 im dritten Stock.

Anmeldung erbeten:
Bitte melden Sie sich unter folgender Emailadresse für den Infotag an: kulturjournalismus_ @udk-berlin.de

Wir freuen uns auf Sie!

Zur Information: Ihre Bewerbung für den Master Kulturjournalismus zum Wintersemester 2019/20 können Sie noch rechtzeitig einreichen. Sie können sich also noch erfolgreich für das nächste Aufnahme-Semester bewerben. Dazu beraten wir Sie gerne.

Unser Programm

13:00-14:30h | Informationen zum Studium und Austausch mit Studiengangsleitung, Lehrenden &  Studierenden

  • Journalismus studieren | Blick in die Medienwelt und -entwicklung: Warum Kulturjournalismus? (Inhalte und Charakter des Studiengangs, mögliche Berufsfelder) 
  • Curriculum | Studienaufbau und -inhalte, die Pflichtpraktika
  • Bewerbung | Informationen zu Bewerbung und Zulassung
  • Rund ums Studium | Wohnen, Kosten, Finanzierung
  • Klärung Ihrer individuellen Fragen

14:30 – 15:00h | Info-Café mit Ausstellung von Projekten und Werkstücken der Studierenden

15:00-16:00h | Textwerkstatt mit Prof. Dr. Ulrich Wünsch
Auch wenn unsere digitale Welt immer bildmächtiger wird, gilt: das, was man sieht, hört, schmeckt, riecht, erfährt oder erlebt, muss man in Worte fassen können – muss man differenziert sagen und aufschreiben können. Gleich ob journalistisches Text-Format, ob Blog oder ein Konzept für einen Film, für eine Idee, Beschreibung für ein Vorhaben, … ein Wort sagt ebenso viel wie 1.000 Bilder (stimmt das?).

In der Textwerkstatt wollen wir auf ein Thema in einer halben Stunde schreibend antworten, um dann die Ergebnisse kritisch-freundlich zu besprechen. Ähnlich wird auch bei der Zulassungsprüfung vorgegangen, ein kleiner Trainingseffekt wäre zu erhoffen.

Das sagt eine Teilnehmerin vom letzten Infotag:

„Für mich war der Info-Tag anregend und klärend und hat mir die Komplexität des Studiengangs erschlossen. Das entspannte Format des Austauschs/Fragenstellens mit unterschiedlichen Gesprächspartnern hat mir gut gefallen; und ebenso der kurze Rundgang, die konkrete Vorstellung der Örtlichkeit. Besonders interessant und für mich motivierend fand ich die letzten 2 1/2 Stunden im Kurs von Frederick Baker!“
Ulrike Alber-Vorbeck

Prof. Dr. Ulrich Wünsch

Prof. Dr. Ulrich Wünsch studierte Germanistik, Psychologie und Medienwissenschaft und forscht auf dem Feld der Medienästhetik. Den Bereich des Medialen und Kulturellen zieht er weit: Kultur ist die Art und Weise des menschlichen Tuns auf diesem Planeten; Ökonomie wäre etwa eine Ableitung davon. Auch als Praktiker unterwegs, publizierte er bei Zeitungen und Zeitschriften, im TV und Radio und war im Theater als Dramaturg wie im Eventagentur-Geschäft tätig. Bis Ende 2018  leitete er als Gründungsrektor eine Hochschule in Berlin.

Verwandte Themen