Gegenwart auslegen. Gegenseitigkeit beanspruchen. Kunst und Wissenschaft als Medien der Zivilgesellschaft

Prof. Dr. Nanna Lüth
Gegenwart auslegen. Gegenseitigkeit beanspruchen. Kunst und Wissenschaft als Medien der Zivilgesellschaft

Seminar und Symposium, Deutsch, 2 SWS, 2 ECTS
Seminarzeiten: Mittwochs, 18-20 Uhr, wöchentlich ab 17.4.2024, Hardenbergstr. 33, Raum 101
Symposium: Mittwoch 10.07.2024 15-20 Uhr (Raum 110) und Donnerstag 11.07.2024 vormittags

Anmeldung auf Moodle beginnt am 15.04.2024:
https://moodle.udk-berlin.de/moodle/course/view.php?id=2238
Moodle Enrollment Key / Einschreibeschlüssel: gegenseitig

Das Format „Seminar mit Gästen“ wurde in der Veranstaltung "Kunst/Erziehung im NS – Rückblick, Kontinuitäten, Perspektiven" an der UdK im Sommersemester 2023 von Nanna Lüth erprobt. Wir* möchten die geplante Aktualisierung der Debatte um nationalistische und biologistisch-suprematistische Ideologien und kritische Positionen dazu aus Kunst, Wissenschaft und Pädagogik nutzen, um unterschiedlich situierte Perspektiven nebeneinanderzustellen und zu diskutieren. Be-gleitend erstellen die Teilnehmer*innen Kurzreflexionen der Gastbeiträge und in Gruppenarbeit je einen Pressespiegel im Verlauf des Semesters. Diese werden in den Terminen zwischen den öf-fentlichen Terminen mit Gästen, ergänzt durch Lektüren, besprochen.

Die Termine mit Gästen finden abwechselnd in Berlin und Karlsruhe statt und werden für die Zuhörer*innen am jeweils anderen Ort online übertragen. Die Veranstaltung erfordert dennoch an beiden Orten durchgängig die Teilnahme in Präsenz.

Termine der Reihe (in Arbeit):
17.04.24 Einführung Nanna Lüth und Vorbereitung Termin Natasha Kelly
24.04.24 Natasha Kelly, Professorin des Studium Generale (UdK Berlin)
08.05.24 Rückblick und Vorbereitung Anna Schürch
15.05.24 Anna Schürch, Zürich (PH Karlsruhe)
22.05.24 Kurzworkshop Anne Frank Zentrum (UdK Berlin)
29.05.24 Rückblick und Vorbereitung Ministerium für Mitgefühl
05.06.24 Ministerium für Mitgefühl, u.a. mit Anna Schapiro (UdK Berlin/PH Karlsruhe)
12.06.24 fällt aus
19.06.24 Screening Zeit des Schweigens und der Dunkelheit (1982) von Nina Gladitz, mit Input von Joy Kristin Kalu, Berlin (UdK Berlin)
26.06.24 Patrice Poutrus, Osnabrück (UdK Berlin)
03.07.24 Rückblick und Vorbereitung des Symposiums

10.07.24 Abschlusssymposium, UdK Berlin, Raum 110
15 h Nanna Lüth und Konstanze Schütze
16 h Fabian Bechtle und Leon Kahane, Berlin (www.forum-dcca.eu)
17 h Anja Besand, Dresden (angefragt)
18 h Kurzbeiträge von Studierenden aus dem vorletzten und aktuellen Semester
19 h Mely Kiyak, Berlin

11.07.04 vormittags Austausch zwischen den Seminaren
17.07.24 Nachbesprechung und Werkstatt für Portfolios

*Diese Veranstaltung entsteht als Kooperation der BCP-Prof. Dr. Nanna Lüth, Institut für Kunst im Kontext, mit Prof. Dr. Konstanze Schütze, PH Karlsruhe, dem Institut für Kunstdidaktik und Ästhetische Bildung und dem Studium Generale, UdK Berlin.

Leistungsanforderungen für den unbenoteten Studium-Generale-Schein: Aktive Teilnahme an Terminen, vorbereitende Lektüren und Filmbetrachtung, Presseschau in Kleingruppen und je zwei Reflexionen in Einzelarbeit.

Nanna Lüth arbeitet und forscht in den Bereichen Kunst, Kunstpädagogik und Medienbildung. Aktuell im Rahmen der vom BCP geförderten Gastprofessur für diskriminierungskritische Didaktik im Feld der Künste, UdK Berlin. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind: kooperative und interdisziplinäre Hochschullehre v.a. in den Bereichen Didaktik und Lehrer*innenbildung, differenzreflexiver Kunstunterricht, die Öffnung von Insti-tutionen sowie Humor und Kritik in der künstlerischen Bildung. Mehr Informationen unter www.nannalueth.de.