Werkstatt für Fotografie und analoge Prozesse

Werkstatt für Fotografie und analoge Prozesse

Bodo Schlack, Lehrkraft für die
künstlerische Werkstattlehre
Hardenbergstr. 33, Raum Ha33-30, 25a
Berlin-Charlottenburg

Tel. (030) 3185-2939 oder 3185-2756
Sprechzeiten:
mo 10-12 u. 14-18 Uhr

Die "Werkstatt für Fotografie und analoge Prozesse" bietet zahlreiche Möglichkeiten künstlerische  Arbeitsvorhaben im Bereich der Fotografie von der Planung und Aufnahme bis zur Ausgabe zu unterstützen. Die besonderen Anforderungen im Bereich der Bildenden Kunst, bestehen dabei im wesentlichen daraus, aus  konventionellen und experimentellen Verfahren individuelle Ergebnisse zu entwickeln und den Studierenden die eigenständige Handhabung der Infrastruktur zu ermöglichen. Arbeitsschwerpunkt ist deshalb die individuelle Betreuung studentischer Projekte, auch solcher, die Fotografie eher sekundär, zur Dokumentation oder Reproduktion nutzen. Für die Vermittlung der Grundlagen gibt es jedes Semester komprimierte Seminare zur analogen und digitalen Fotografie.

 Die Werkstatt verfügt über folgende technische Einrichtungen:

 - mehrere digitale Kamerasysteme

 - mehrere analoge Kamerasysteme

 - diverses Aufnahmezubehör, wie Stative, Licht, usw.

 - ein Fotostudio

 - zwei analog-S/W- Labore, davon eines für Großvergrößerungen

 - ein analoges Farblabor

 

Die Ausgabe und Bearbeitung digitaler Bilder ist in dieser Werkstatt nicht möglich, jedoch arbeiten die beiden  Fotowerkstätten eng zusammen.

Lehrangebot
Lehrveranstaltungen der Werkstatt für Fotografie und analoge Prozesse