Diese Website wird derzeit auf gendergerechte Sprache umgestellt. Wir bitten um Verständnis, wenn noch nicht an allen Stellen genderneutral formuliert wurde – wir arbeiten daran!

Videos 04 - 11

Quelle: Filminstitut

Elf Videos

Mikko Gaestel entpuppt sich in seinen Videos, Installationen und Performances als Meister eines mehrfach codierten Voyeurismus. Er beobachtet Menschen und Menschen, die wiederum Menschen beobachten - einschließülich sich selbst und uns, die wir uns in seinen Blickkonstrukten als Betrachter wiederfinden. Die Grenzen zwischen seinen Inszenierungen und Dokumentationen verlaufen dabei fließend. Man findet sich ungewollt als aktiv Beteiligter in einem Genre wieder, das sich nicht eindeutig bestimmen lässt, und ist beunruhigt. 
Die Installation Tenants gewährt von einer Straße aus Einblicke in drei nebeneinander liegende Fenster verschiedener Räume, in denen Gaestels Protagonisten telefonieren, lesen, sich umkleiden oder am Fenster stehend Kontakt mit Passanten unten auf der Straße aufzunehmen versuchen. In Wirklichkeit sind ihre bewegten Abbilder in die Fensteröffnungen eingepaßte Rückprojektionen, deren Inszenierungen den Voyeurismus der Betrachter bedienen und zurückspiegeln. Der Vordergrund in Flats ist ein fast leerer Raum, an dessen Längswand Ausblicke aus dem eigenen und Einblicke in fremde Fenster projiziert werden - in wechselnden Perspektiven, so als würde man selbst ständig seine Beobachterposition wechseln. In Skin Square und Kaufhof bilden Loops mit Großaufnahmen menschlicher Körperteile und Rolltreppen in einem Rohbau Bewegtbild-Collagen eines fiktiven Gesamtbaukörpers. In 14 Positions on a Rock führen zwei Aktmodelle auf einem Steinquader im Wald betitelte Posen vor: "Selbsttranszendenz und Selbstauflösung" etwa, oder "Der freundliche Fuß". Und nicht nur dadurch wird ein Kontext spürbar, der allen Arbeiten Gaestels zu eigen ist: Komik.

Disc-Type: DVD-5
Länder-Code: 0
Bildformat: 16:9, 4:3
Tonformat: Dolby Digital 2.0
Sprache: D, ENG
Untertitel: -
Screenmenüs: D, ENG
Gesamtlaufzeit: 64 Min.

www.mikkogaestel.de

Herausgeber: Filminstitut der Universität der Künste Berlin
Projektleitung: Björn Speidel
Redaktion: Prof. Heinz Emigholz, Prof. Thomas Arslan
Designkonzept: Stephanie Piehl
Authoring, Layout: Björn Speidel