Prof. Dr. Martin Supper

Quelle: privat

Vita

Prof. Dr. Martin Supper (*1947) lehrt Elektroakustische Musik und Klangkunst an der Fakultät Musik. Studium der Informatik, Linguistik und Musikwissenschaft an der Technischen Universität Berlin. Ab 1980 als DAAD-Stipendiat zwei Jahre am Instituut voor Sonologie der Rijksuniversiteit Utrecht. Dort Studium der Computermusik und Elektroakustischen Musik bei Gottfried Michael Koenig. Diplom in Informatik, Promotion in Musikwissenschaft. Supper leitete an der Universität der Künste Berlin von 1985 bis 2017 das heutige UNI.K ½ Studio für Klangkunst und Klangforschung und zusätzlich von 2009 bis 2015 den postgradualen Masterstudiengang Sound Studies, ebenfalls UdK Berlin. Seit 2013 lehrt Martin Supper regelmäßig als Gastprofessor am Shanghai Conservatory of Music.

Curriculum vitae in English

Professor for Electroacoustic Music and Sonic Arts at Berlin University of the Arts. Born 1947 in Stuttgart, Germany. Training as radio and television technician. Theoretical Computer Science, Linguistics and Systematic Musicology studies at the Thechnical University of Berlin. From 1980, DAAD stipend recipient for two years at the Instituut voor Sonologie, Rijksuniversiteit Utrecht. Studies there in computer music and electroacoustic music under Gottfried Michael Koenig. Post-graduate degree in Computer Science, PhD in Musicology under Helga de la Motte- Haber and Dieter Schnebel.
From 1985 to 2017, head of the UNI.K | Studio for Sonic Arts and Sound Research and from 2009 to 2015 Director of the postgraduate Department Sound Studies. Both at Berlin Universty of the Arts. Since 2013 regular guest professor for Sonic Arts at the Shanghai Conservatory of Music.
Science publications, compositions since 1981.

Forschungsschwerpunkte

• Geschichte und Ästhetik über
      Klangkunst
      Elektroakustische Musik
      Computermusik    
• Fragestellungen darüber, was medienadäquate Musik ist
• Kompositionsstrategien bei Iannis Xenakis (Buchprojekt)

Tätigkeiten


Künstlerische Tätigkeit

Kompositionen und Klanginstallationen, darunter DH2 (1989), das für die Weltmusiktage 1990 in Oslo von der deutschen Jury der IGNM ausgewählt wurde (CD-Veröffentlichung bei Cybèle) und fragment (2003) for Speaker, two-channel tape, and loudspeakers, Sprecher: Hanns Zischler. Eine der ausgewählten Kompositionen von Tempo Reale Firenze (Luciano Berio), die in Florenz als Uraufführung aufgeführt wurde (CD-Veröffentlichung bei Perspectives of New Music). Zusammenarbeit mit Theater-Regisseuren, Schauspielern, Tänzern, Hörspielautoren, Filmautoren u.a.
 

Wissenschaftliche Arbeiten und Autorentätigkeit

1981-1983Erstellung einer Studie für rechnergestützes, interaktives Komponieren (BMFT gefördert)
1985-Buch- und Fachzeitschriftenveröffentlichungen im In- und Ausland
1986-Vorträge auf internationalen Symposien
1995-MGG-Beirat für die Musik der U.S.A. nach 1950
2002-Contributing Editor des OPEN SPACE Magazine New York
2005-EARS concortium member: ElectroAcoustic Resource Site project (UNESCO gefördert)
www.ears.dmu.ac.uk
2007-Editorial Board bei Organised Sound, Cambridge University Press


Organisation, Management und Beratung

1984-1989Aufbau und Leitung des Berliner Studios CUE
1985-Aufbau und Leitung des Studios für Elektroakustische Musik & Klangkunst an der Universität der Künste Berlin
1988-Programmentwurf, Koordination und Organisation internationaler Festivals, darunter die ICMC2000 (International Computer Music Conference), SMC2008 (Sound and Music Computing Conference), EMS2014 (Electronic Music Studies Network Conference)
1991-1993Gründungs- und Vorstandsmitglied der DecimE, jetzt degem, deutsche Sektion der »Conféderation Internationale de Musique Électroacoustique«
2000Akustische Beratung für den »Klangkörper Schweiz« von Peter Zumthor
2007-2009ECMCT - European Course for Musical Composition and Technologies, das vom IRCAM koordinierte Leonardo da Vinci European project: verantwortlich für die Universität der Künste Berlin
1997-2006Jury-Mitglied der INM (Initiative Neue Musik, Berlin)
2001Jury-Mitglied der Karl-Hofer-Gesellschaft, Berlin
2006Jury-Mitglied der Weltmusiktage 2006
2007-2011Jury-Mitglied der Villa Aurora, California
2012Jury Mitglied der Ars Electronoica Linz
2013Jury Mitglied des Künstlerprogramms des DAAD
2015Jury Mitglied von insonic2015 – ZKM Karlsruhe


Reviewer für Wissenschaftliche- und Kompositionseinreichungen bei

• Ars Electronica Linz
• ICMC (International Computer Music Confenerences)
• EMS (Electronic Music Studies Network Conferences)
• Leonardo Music Journal – MIT Press
• NIME – The International Conference on New Interfaces for Musical Expression
• SBCM – Brazilian Symposium on Computer Music
• SMS (Sound and Music Computing Conferences)


Gutachter

• Alexander von Humboldt-Stiftung
• Daimler und Benz Stiftung
• Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
• Einstein-Stiftung Berlin
• Fulbright Program
• Landesforschungsförderung Hamburg
• Schweizerischer Nationalfonds

Publikationen


Selbstständige Veröffentlichungen

2015Volker Straebel und Martin Supper (Hrsg.): Aesthetic Radicalism, Future and Past: Organised Sound / Volume 20 / Special Issue 03 / Cambridge University Press, December 2015
2008Martin Supper und Sefan Weinzierl (Hrsg.): Sound in Space - Space in Sound: SMC 08. 5th Sound and Music Computing Conference. July 31th - August 3rd, 2008, Proceedings (Englisch), Berlin 2008
2004Música electrónica y música con ordenador. Historia, estética, métodos, sistemas. Erweiterterte und korrigierte Fassung des 1997 erschienen Buches Elektroakustische Musik und Computermusik, ergänzt mit einem Epilog von Andrés Lewin-Richter zur Geschichte und aktuellen Szene der Elektroakustischen Musik und der Computermusik in Spanien, übersetzt von Alex Arteaga (= AM 83), Madrid: Alianza Editoral, 2004
1997Elektroakustische Musik und Computermusik. Geschichte - Ästhetik - Methoden - Systeme, Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 1997
1990W.Grünzweig, G.Schröder, M.Supper (Hrsg.): Schnebel 60, Festschrift mit Orginalbeiträgen u.a. von Gianmario Borio, Elmar Budde, John Cage, Phil Corner, Achim Freyer, Michael Hirsch, Nic. A. Huber, Heinz-Klaus Metzger, Josef Anton Riedl, Dieter Schnebel, Gesine Schröder, Gerhard Stäbler, Walter Zimmermann, Hofheim/Ts. 1990


Aufsätze (Auswahl)

2018Things That Matter, in: The Open Space Magazine, Issue 21, 2018
2018Constraints and Fredom: A Conversation with Georg Katzer, in Computer Music Journal, 42:3, The MIT Press, 2018
2018Der Raum als Instrument oder Bemerkung zu „I am sitting in a room" for voice and electromagnetic tape (1969) von Alvin Lucier, in: Musik-Konzepte, Sonderband Alvin Lucier, Mainz: edition text+kritik, 2018
2017Übersetzung des Gemurmels der Objekte: Vordenker der Sonifikation? Bemerkungen zu Iannis Xenakis, in: Sonifikation: Transfer ins Musikalische, hrgs. Von Julia H. Schröder, Hofheim: Wolke, 2017
2017An Excursion into the Perception of Space, in: Alvin Lucier. Illuminates by the Moon, hrsg. von Bernhard Riethbrock, Zürich: Zurich University of the Arts, 2017
2009Gibt es kybernetische Musik? Das Beispiel Roland Kayn und Peter Vogel, in: Ordnung und Kontingenz. Das kybernetische Modell in den Künsten, hrsg. von Hans Esselborn, Würzburg: Königshausen & Neumann, 2009
2008Klänge aus Lautsprechern, in: Sound Studies: Traditionen – Methoden – Desiderate, hrsg. von Holger Schulze, Bielefeld: transcipt, 2008
2005Partitursynthese - Kann der Computer komponieren?, in: Mathematische Musik - musikalische Mathematik. Music in Numbers - Numbers in Music, hrsg. von Bernd Enders, Saarbrücken: Pfau, 2005
2004Elektroakustische Klangerzeugung und ihre Instrumente, in: Handbuch der Musikinstrumentenkunde, begr. durch Erich Valentin, völlig neu erarbeitete Aufl., Kassel: Gustav Bosse Verlag, 2004
2002Das andere Denken: Fourier versus Gábor, in: Elektroakustische Musik, hrsg. von Elena Ungeheuer (= Handbuch der Musik im 20. Jahrhundert, Bd. 5), Laaber: Laaber, 2002
2001A Few Remarks on Algorithmic Composition, in: Computer Music Journal 25 (2001)
Notes on Interaction and Computer Music, in: The OPEN SPACE magazine, 2001
2000Produzieren nach Regeln der Natur, in: Positionen - Beiträge zur Neuen Musik, Berlin 2000
1999Algorithmus und Konstruktion. Idee und Erscheinungsform in der Computermusik, in: Form - Luxus, Kalkül und Abstinenz: Fragen, Thesen und Beiträge zu Erscheinungsformen aktueller Musik, hrsg. von Sabine Sanio und Christian Scheib, Pfau: Saarbrücken, 1999
Technische Systeme von Klanginstallationen, in: Klangkunst. Tönende Objekte und klingende Räume, hrsg. von Helga de la Motte-Haber (= Handbuch der Musik im 20. Jahrhundert, Bd. 12), Laaber: Laaber, 1999
1996Wahrnehmungen am Lautsprecher: das Ende der Realität?, in: Musik befragt - Musik vermittelt, hrsg. von Thomas Ott und Heinz von Loesch, Augsburg 1996
1994Trivial oder nichttrivial... : Bemerkungen zu interaktiven Systemen, in: Positionen - Beiträge zur Neuen Musik, Berlin 1994
1992Clarenz Barlows Computeranwendung, in: Positionen - Beiträge zur Neuen Musik, Berlin 1992
1985Musik und Mathematik - Iannis Xenakis im Gespräch mit Martin Supper, in: Musikfest Aktuell, Internationales Musikfest, Stuttgart 1985
Elektroakustische Musik in Berlin, in: UNIVERSITAS - Zeitschrift für Wissenschaft, Kunst und Literatur, Stuttgart 1985


Lexikonartikel

2016Elektronische Musik / Elektroakustische Musik / Computermusik, in: Metzler Lexikon Neue Musik, Stuttgart, 2016
2010Akustik und Psychoakustik / Zufall – Aleatorik – Stochastische Musik / Informationstheorie, in: Lexikon der Systematischen Musikwissenschaft, Laaber, 2010
1998Computermusik, in: Metzler Sachlexikon Musik, Stuttgart 1998
1995Computermusik, in: MGG, 2. Aufl., Bd. 2, Kassel usw. 1995
Elektroakustische Musik ab 1950, in: MGG, 2. Aufl., Bd. 2, Kassel usw. 1995
1999-
2007
Maryanne Amacher, Charles Amirkhanian, Clarence Barlow, Benjamin Boretz, Joel Chadabe, John Chowning, David Behrman, Herbert Eimert, Hermann Heiß (mit Herbert Henck), Lejaren A. Hiller, Paul Lansky, Gottfried Michael Koennig, Josef Anton Riedl, Iannis Xenakis u.a. in: MGG, 2. Aufl., Personenteil, Kassel usw. 1999–2007


Vorträge

Sprachen der Elektroakustischen Musik und Klangkunst.
Vortrag für das Kolloquium des Ausschusses für musikwissenschaftliche Editionen: Transkription und Fassung.
Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz, 2004

Electroacoustic Music from the Perspective of Communication. 100 Years of Electroacoustic Music and Media Technology, Eröffnungsvortrag mit Stefan Weinzierl, Résonances 2003, Paris: IRCAM Centre Pompidou, 2003


Kompositionen und Klanginstallationen

2018n!2
Auftrag der Klangwerkstatt Berlin/FEstival für Neue Musik
Mit Jürgen Kupke und seiner Klarinettenklasse
2017lin t
fixed media music
Veröffentlicht auf CD
EDITIONDEGEM ( = CD XV)
Mit Unterstützung des Deutschen Musikrates
2016n!
für Klarinetten, n Lautsprecher und permutiertes Zuspeilband
Auftrag der Klangwerkstatt Berlin/Festival für neue Musik
Mit Jürgen Kupke und seiner Klarinettenklasse
2015gEXXb
reduced version of gEXX
Veröffentlicht auf CD bei
Open Space New York
2014Standing Waves Project
Klanginstallationen
Auftrag New Art Festival Shanghai
2013minimal phasing 2 (Version 2013)
pour flûte à bec e bande magnétique
Auftag Festival Monaco Electroacoustique
2011Die Ohren von Moabit
Auftrag des Festivals „Ortszeit Moabit“
Vier parallele Klanginstallatiionen
Der Rote Trödelladen
Frisörsalon Marianne Graff
Zunft[wirtschaft] in der Arminiusmarkthalle
BUCHKANTINE
2009geXXny
mit Susanne Elgeti (Video)
Klanginstallation mit Video
Avery Fisher Center for Music and Media
New York University - Bobst Library
2008geXX 70
Klanginstallation für 94 Lautsprecher
Auftrag zum 70. Geburtstag von Helga de la Motte Haber
2007phasing
the a.m.m. trio. Francis Bacon Studio — Hugh Lane Gallery, Dublin
2006sound – colour
Klanginstallation im Rahmen der Ausstellung
schwarz | monodie von Sabine Herrmann
www.sabine-herrmann.eu/schwarzmonodie/
2006gEXX
Klanginstallation für 94 Lautsprecher und 338 unterschiedliche Stimmgabeln aus dem Nachlass von August
Eduard Grell (1800-1896). Auftrag des Staatlichen Institutes für Musikforschung Preußischer Kulturbesitz Berlin - SIM
2004minimal phasing 2
pour flûte à bec e bande magnétique
Auftrag von Gerd Lünenberger, Chalon-sur-Saône, Frankreich
2003fragment
for Speaker, two-channel tape, and loudspeakers
Sprecher: Hanns Zischler
Eine der ausgewählten Kompositionen von Tempo Reale Firenze (Luciano Berio), die in Florenz als Uraufführung
aufgeführt wurde. Veranstalter: XIV CIM, Colloquium on     Musical     Informatics: Computer Music: Past and Future.
Veröffentlicht auf CD bei Perspectives of New Music, Vol. 43/44, 2005/06
2001Spiegelungen II
Klanginstallation zum Symposion und Konzertreihe
»Tonbilder — Klangfiguren«
Beethoven-Saal, Konzerthaus Berlin, Juni 2001
2000fragmente II
für Schlagzeug, Klavier, Flöte, 8 Lautsprecher und Tonband
Auftrag von Caren Levine
Berlin, Dezember 2000
2000STILLEGUNG
Klanginstallation
Kooperation mit Johannes Oberthür
Auftrag der Singuhr Hœrgalerie in Parochial, Berlin, August 2000, Katalog
www.singuhr.de/page.php?ID=503
1999fragmente
für zwei Stimmen, Tonband und 8 Lautsprecher
Auftrag des SFB (Sender Freies Berlin) für die
Kryptonale '99.
Stimmen: Robert Podlesny und Hanns Zischler.
Ausschnittweise veröffentlicht auf CD bei WERGO
1999minimal phasing
Klanginstallation, Auftrag der Berliner Gesellschaft für Neue Musik (BGNM) für das Festival "minimalisms", Berlin, Katalog
1998»... grammatische Fiktion II«
Elektroakustische Komposition für vier Lautsprecher
Akademie der Künste Berlin
Elektroakustischer Salon
1998Onde Sonore
Klanginstallation, Villa Contarini, Piazzola sul Brenta bei Padua
1997Vom Unsichtbaren zum Sichtbaren und wieder zurück
Version '97 für 5 Figuren und 3 Lautsprecher. Regie Christian Kesten, Auftrag der Klangwerkstatt 1997, Berlin
1997RadioArt
Installation, Auftrag für das Festival »5 Jahre Podewil«, Berlin
1996Vom Unsichtbaren zum Sichtbaren und wieder zurück
für 1 Pantomime, 1 Geiger, 1 Altistin, 3 Lautsprecher und
1 Zuspielband mit drei Spuren, Regie Michael Hirsch
 Auftrag für das Symposion »Musik und Szene in Memoriam Ruth Berghaus«, Brandenburgisches Colloquium für Neue Musik (BCNM), Rheinsberg
1995DH9
per nastro magnetico, Festival Omaggio a Gottfried Michael Koenig, Rom
1995Kasimir und Karoline
Musik zum gleichnamigen Stück von Ödön von Horváth, Regie Urs Troller, Düsseldorfer Schauspielhaus
1994»... grammatische Fiktion«
Klangstruktur, Mies van der Rohe Haus, Berlin
1994Traum und Musik - Klanggestalten auf der Bühne des Unbewussten
Musik zur gleichnamigen Rundfunk-Sendung von Claus Henning Bachmann, SFB3
1994Stehende Wellen 2
Festival Irrton der Berliner Gesellschaft für Neue Musik (BGNM), Berlin
1993 icCa. . .
für 1 Bandonion, 2 Saxophone, 1 Kontrabaß, 1 Sängerin und 1     Zuspielband, Ensemble Zwischentöne, Leitung Peter Ablinger, Berlin
1992IMPLANTAT
Musik zu dem gleichnamigen Tanz Raumklang Projekt von Janine Schneider, Berlin
1992Wunschmaschinen mit Chico Mello
Raumklang-Oper, Kreuzberger Klangwerkstatt, Berlin
1991Fremde Heimat
Auftragskomposition zu der gleichnamigen Sendung, Redaktion Kleines Fernsehspiel, 3sat/ZDF
1989Stehende Wellen
Klanginstallation, GIANNOZZO, Berlin
1989DH2
Elektroakustische Komposition, INVENTIONEN '89, Berlin. Dieses Stück war eine der sechs Kompositionen, die für die Weltmusiktage 1990 in Oslo von der deutschen Jury der Internationalen Gesellschaft für Neue Musik (IGNM)nominiert wurden. Veröffentlicht auf CD bei CYBèLE
1988DH1
Klavierstück für das Symposion Klavierliteratur des XX.Jahrhunderts, Berlin
1988ballmusic1
Werkstatt Berlin
1988BEETHOVEN SINFONIE 49
Etagenklänge, Berlin
1988KEIN ANSCHLUSS UNTER DIESER NUMMER
Kreuzberger Klangbilder, Berlin
1987PASSAGE 31
Kreuzberger Klangbilder, Berlin
1987Die Metamorphosen des Ovid
Elektroakustische Klangstrukturen zu dem gleichnamigen Stück von Achim Freyer, Dieter Schnebel und Urs Troller, Burgtheater Wien
1986BALLETT IV
Filmmusik zu dem gleichnamigen Kurzfilm von Reinhold Vorschneider und Cornela Claussen
1986KYMATOCHOROS
Klangskulptur für die Ausstellung Lichtjahre, Künstlerhaus Wien, Katalog. Diese Installation wurde in allen größeren Städten Österreichs gezeigt und später vom Museum für Wissenschaft und Naturkunde Wien übernommen
1984Der Weg in den Wald
Filmmusik zu dem gleichnamigen Spielfilm von Gottfried Junker, SWF (Südwestfunk)
1984Gelbe Spirale
Musikraumtheater mit Jean Martin und Ziggi Schöning, Theater am Turm, Frankfurt a.M.
1984musique d'ameublement
Klanginstallation zur Ausstellung VON WEGEN ZEICHEN, Berlin, Katalog
1984Das singende springende Löweneckerchen
Bühnenmusik zu dem gleichnamigen Stück von Barbara Honigmann, Städtische Bühnen Münster
1983SPIEGELUNGEN (rispecchione)
Klanginstallation, FIORETTA galleria d'arte, Padua
1981SON
Klanginstallation, INTENSIEFestival, Nijmegen