crescendo 2022: aufgefühlt

Musica inaudita – Komponistinnen im Fokus – crescendo

Charlotte Riemann

Komponistinnen im Fokus – studiengangsübergreifendes Konzert mit selten aufgeführten Solo- und Kammermusikwerken, komponiert von Frauen.

Welche Musik kennen wir? Bei unserem Musikgenuss sind wir zum Großteil auf die Überlieferungen anderer angewiesen, auf die Forschung und auf die Kulturpraxis. Das bedeutet aber oftmals, dass viele Werke nie oder kaum die Chance haben, erlebt und gefühlt zu werden. Die feministische Konzertreihe Musica inaudita schafft eine Bühne für Komponist*innen, die auf Grund ihres Geschlechts, ihrer sozialen oder nationalen Herkunft, Hautfarbe, Religion, Sexualität, Sprache, politischer oder sonstiger Anschauung von der Geschichtsschreibung und im Konzertleben übergangen wurden. Im Konzert erklingen ausschließlich selten gehörte Werke von Musikerinnen: Solowerke, Kammermusik und ein groß besetztes Madrigal verdeutlichen an diesem Abend die Bandbreite und den hohen Stellenwert der ungerechtfertigt so selten aufgeführten Werke. Kurze Anmoderationen der Ensembles stellen die jeweiligen Stücke und deren Komponistinnen vor. Dieser Abend bringt nicht nur Unbekanntes zu Gehör, er gibt darüber hinaus Einblick in die strukturelle Diskriminierung von hervorragender Musik und verdeutlicht unsere Aufgabe, diese Stück für Stück zu revidieren.


Programm
Vittoria Aleotti: Madrigal
Maddalena Casulana: Madrigal
u.a..

Mit
Studierenden der UdK
Kammerchor und Frauenchor der Künste, Leitung: Maike Bühle
Künstlerische Leitung: Team Musica inaudita (Lukas Kleitsch, Charlotte Riemann, Simon Scriba, Sophie Mattiuzzo und Thea von der Wense)
 

crescendo ist für alle offen! Deshalb finden (fast alle) Konzerte zu freiem Eintritt statt.
Kostenlose Reservierungen sind unter https://pretix.eu/udk/crescendo22/ möglich.
Bitte informieren Sie sich vor Ihrem Konzertbesuch über die aktuellen Regelungen für Besucher*innen von Veranstaltungen der UdK Berlin.

Info

Künstlerisches Betriebsbüro der Fakultät Musik
kbb_ @udk-berlin.de