Spatial Commons versus Separate Spaces

... in Geschichte, Theorie und Praxis

BA-Vorlesung [Modul 13] [WiSe 2021-22]

Quelle: GD Pelger


Eine Theorie- und Entwurfslehre Städtebau fragt nach den Produktionsbedingungen, unter denen sich urbaner Raum herstellen lässt und hat herstellen lassen – sozial, ökonomisch, politisch, klimatisch und topologisch. Spätestens seit der Finanzkrise 2007/2008 ist klar, dass sich die verschiedenen Akteure*innen der Stadtentwicklung mit den Folgen einer finanzialisierten Stadtraumproduktion im Nachhall der geopolitischen Wende nach 1990 auseinanderzusetzen müssen.

Dies impliziert Fragen nach Eigentumsformen sowie Umgangsweisen mit Bodenspekulation, nach dem Recht auf Wohnen, nach Nachbarschaft als Gemeingut, nach der Zugänglichkeit von Freiräumen als urbane Ressourcen Aller, nach kooperativen Planungsansätzen, Beteiligungskonzepten und deren Fallen sowie nach neuen Formen, Räumen und Ökonomien für materielle wie immaterielle Arbeit, zu Hause, im Büro, im Gewerbe sowie in der Fabrik.

Während sich eine physisch-territoriale Definition von Eigentum in der Dichotomie öffentlich und privat erschöpft, öffnen sich aus sozial-räumlicher Perspektive weitere Modi der Raumproduktion, die Common Spaces und/oder Separate Spaces hervorbringen. Diesen unterschiedlichen Aspekten einer urbanen Raumproduktion gehen wir in Vortrags- (Webex) und Vogelflugformaten (Apple Karten) auf theoretischer und praktischer Ebene nach. Jeden zweiten Freitag um 14 Uhr ergänzen Inputs zu relevanten Modellprojekten zeitgenössischer Stadtentwicklung in Berlin – und anderswo? – die Überlegungen aus der Vorlesung mit Bezug zum Mapping Seminar.

Bei Interesse:  d.pelger_ @udk-berlin.de

 


Zeitplan

22.10.2021

> Intro

29.10.2021

> Vorlesung Eigentum

05.11.2021

> Re-reading „Eigentum und Alltag in der Oranienstrasse“
ngbk.de/images/stories/PDF/eigentum-alltag_download.pdf

12.11.2021

> Vorlesung Freiraum

19.11.2021

> EXKURSION

26.11.2020

> Vorlesung Wohnraum

03.12.2021

> Re-reading "Wohnhaft im Verborgenen. Die Codes und Conventions der Hostelwirtschaft in Berlin"

depositonce.tu-berlin.de/handle/11303/11090

10.12.2021

> Vorlesung Kooperative Planung

17.12.2021

>  Kolloquium „Art-based Commoning als Methode kooperativer Planungsarbeit“

07.01.2022 

> Vorlesung Arbeitsraum

14.01.2022 

> Re-reading Hannah Arendt

21.01.2022 

> Vorlesung Nachbarschaft

28.01.2022

> Re-reading "Die Nachbarschaft und ihre Gewerberäume als sozial-räumliches Gemeingut"

depositonce.tu-berlin.de/handle/11303/7521

04.02.2022

> Outro

11.02.2022

> SHOW ! Art-based Commoning ? One big [transskalar] Map

 

 

 


Zeitplan WiSe 2020/21

13.11.20

> Vorlesung Eigentum

20.11.2020

> Input: „Eigentum und Alltag in der Oranienstrasse“ nGbK AG Im Dissens?
ngbk.de/images/stories/PDF/eigentum-alltag_download.pdf

27.11.2020

> Vorlesung Freiraum

4.12.2020

> Input „PARKS. Ist das hier überhaupt noch grün?“ mit Dorothee Halbrock, Julia Englert, Johanna Padge, Nuriye Tohermes, PARKS Hamburg
alster-bille-elbe-parks.hamburg // www.instagram.com/alster_bille_elbe_parks

11.12.2020

> Vorlesung Wohnen

18.12.2020

> Input "Supertall Vacancies" mit Ava & "Deutsche Wohnen & Co enteigenen" mit Rosa
supertall-vacancies.glitch.me & www.dwenteignen.de/warum-enteignen

8.1.2021

> Vorlesung Kooperative Planung

15.1.2021

> Input "100% gemeinwohlorientiert?" mit Roberta Burghardt, coopdisco, Stadt von Unten
rathausblock.org/modellprojekt & hausderstatistik.org/modellprojekt

22.1.2021

> Vorlesung Räume re-produktiver Arbeit

29.1.2021

> Input: „WERK, Haus neuer Arbeit. Oder: Was hat die Eigentumsideologie ideengeschichtlich mit Arbeit zu tun?“ mit Nina Manz, Kirsten Plöhn und Dorothee Halbrock, HALLO: e.V. Hamburg
hallohallohallo.org/en/werk

5.2.2021

> Vorlesung Nachbarschaft

12.2.2021

> Input "Kein Abriss, keine 'Aufwertung', keine Verdrängung" mit Niloufar Tajeri, Initiative Hermannplatz
reboot.fm/2021/02/07/kotti-shop-on-air-20 & initiativehermannplatz.noblogs.org

19.2.2021

> SHOW ! Ein RomLondonParisMoskauBerlinTimelinePropertyMapping2021(2071?)
Schlusskritik "Welcome to the club" mit der Hybrid Mapping Group des SFB 1265 "Re-Figuration von Räumen" der TU Berlin (Séverine Marguin, Jamie Scott Baxter, Sophie Mélix, Martin Schinagl und Ajit Singh)
sfb1265.de/forschung/methoden-lab/arbeitsgruppe-hybrid-mapping-methods