Nachhaltigkeit

Aktuelle Ausschreibungen

BMWi – Deutsch-französische Innovationsprojekte für Künstliche Intelligenz

Ausschreibung | Einsendeschluss 29. April –  Frankreich und Deutschland werden ihre Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Künstlichen Intelligenz (KI) verstärken. Neue Herausforderungen und Möglichkeiten für KI-Lösungen ergeben sich aus der Gesundheits- und Wirtschaftskrise, mit der die Welt derzeit aufgrund der Corona-Pandemie konfrontiert ist. Unterstützt werden Projekte zum Einsatz von Technologien der künstlichen Intelligenz für Risikovorsorge, Krisenmanagement und Resilienz. Die ausgewählten Anwendungsbereiche Gesundheit, Ökonomie und Nachhaltigkeit sind einige der am stärksten von der aktuellen Lage betroffenen Bereiche und daher wirtschaftlich und politisch von großer Bedeutung. Es können auch Querschnittsfragen adressiert werden, die sich beispielsweise mit der gemeinsamen Nutzung von Daten, mit der Schaffung von Synergien auf der Basis von Infrastrukturen wie GAIA-X oder mit spezifischen KI-Forschungsfeldern befassen.

Zur Ausschreibung

BMBF – Deutsch-Polnische Kooperation zum Technologietransfer in der Digitalen Wirtschaft (DPT)

Ausschreibung | Einsendeschluss 30. April 2021 – Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und das polnische Ministerium für Bildung und Wissenschaft (MEiN) teilen das gemeinsame Interesse, um ihre bilaterale Zusammenarbeit in Forschung, Entwicklung und Innovation weiter zu stärken. Die gemeinsame Bekanntmachung soll es Hochschulen, außeruniversitären Forschungseinrichtungen sowie Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft (insbesondere KMU) ermöglichen, bei der Entwicklung digitaler Umwelttechnologien entsprechend ihren wissenschaftlich-technologischen Stärken und ihrer Problemlösungskompetenz gemeinsame bilaterale Vorhaben mit Partnern aus Deutschland und Polen umzusetzen. 

Zur Ausschreibung

BMBF – Bioökonomie als gesellschaftlicher Wandel

Ausschreibung | Einsendeschluss 15. Juli 2021 – Gefördert werden Forschungsvorhaben von Nachwuchsgruppen aus den Sozial-, Politik- und Wirtschaftswissenschaften, aber auch den Kultur- und Geisteswissenschaften an Hochschulen oder außerhochschulischen Forschungs- und Wissenschaftseinrichtungen. Die Zusammensetzung der Nachwuchsgruppen sollte sich aus der jeweiligen Themenstellung ergeben. Sofern natur- oder technikwissenschaftliche Expertise erforderlich ist, können auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit entsprechendem Profil in die Gruppe integriert werden. Die übergeordnete Ausrichtung der Forschungsarbeiten muss einen klaren Bezug zu den Sozial-, Politik- und/​oder Wirtschaftswissenschaften aufweisen. Gefördert werden ambitionierte Vorhaben, deren thematische Passfähigkeit und wissenschaftliche Relevanz erwarten lassen, dass von ihnen Impulse sowohl für die Forschung und die Ausgestaltung einer Bioökonomie als auch für die weitere wissenschaftliche Karriere der Nachwuchsgruppenmitglieder ausgehen.

Zur Ausschreibung

Europäische Kommission – New European Bauhaus

Preis und folgende Ausschreibungen | Beteiligungsmöglichkeit in der 1. Phase bis Sommer 2021  – Die Initiative „Neues Europäisches Bauhaus“ stellt die Verbindung zwischen dem europäischen Grünen Deal und unseren Lebensräumen her. Sie ist ein Aufruf an alle Europäer/innen, gemeinsam Vorstellungen von einer nachhaltigen und inklusiven, ästhetisch, intellektuell und emotional ansprechenden Zukunft zu entwickeln und zu realisieren. In der laufenden Gestaltungsphase können bis Sommer 2021 Ideen und Beispiele eingereicht werden. Herausragende zeitgenössische Beispiele, die in eigener Art und Weise bereits Nachhaltigkeit, Erfahrungsqualität und Inklusion miteinander verbinden, werden mit Sonderpreisen prämiert. Es folgen Ausschreibungen für Bauhaus-Pilotprojekte ab September 2021.

Zur Infoseite

Fortlaufende Ausschreibungen

Alexander von Humboldt Stiftung – Internationales Klimaschutzstipendium

Stipendium | Einsendeschluss 1. März eines jeden Jahres – Die Alexander von Humboldt Stiftung fördert Nachwuchsführungskräfte aus Wissenschaft und Praxis, die in einem außereuropäischen Schwellen- oder Entwicklungsland in den Bereichen Klimaschutz oder klimarelevanter Ressourcenschutz tätig sind. Im Rahmen des Stipendiums kann ein einjähriges forschungsnahes Projekt oder als Postdoktorand*in ein langfristiges wissenschaftliches Vorhaben (12–24 Monate) in Deutschland durchgeführt werden. Dieses sollte sich mit der Bekämpfung des Klimawandels, mit Anpassungsstrategien, mit dem Erhalt von Ökosystemen und Biodiversität oder mit der nachhaltigen Nutzung von Meeren und Ozeanen beschäftigen. Gastinstitute erhalten einen Forschungskostenzuschuss in Höhe von monatlich 800 Euro für Vorhaben in den Natur- und Ingenieurwissenschaften bzw. 500 Euro für Vorhaben in den Geistes- und Sozialwissenschaften.

Zur Ausschreibung​​​​​​​

Deutsche Bundesstiftung Umwelt – Green Start-up-Sonderprogramm

Ausschreibung | Bewerbungen fortlaufend bis 2022 – Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) fördert Unternehmensgründung für Innovationen im Bereich Umwelt, Ökologie und Nachhaltigkeit mit dem Schwerpunkt Digitalisierung. Das Programm beinhaltet drei Förderinstrumente: zum einen die Förderoption Gründungstätigkeit, für die eine monatliche Zahlung in Höhe von 2.000 Euro für 24 Monate erfolgt, zum anderen die Ausstattungsförderung, bei der für Sachkosten bis zu 40.000 Euro beantragt werden können. Als drittes Förderinstrument gilt die fachliche Unterstützung durch unternehmerisches Mentoring oder juristische wie steuerliche Beratung. Bewerben können sich Einzelpersonen sowie Teams, deren Gründung nicht länger als fünf Jahre her ist.

Zur Ausschreibung

Deutsche Bundesstiftung Umwelt – Projektförderung für Umwelttechnik, -forschung und -kommunikation, Natur- und Kulturgüterschutz

Ausschreibung | Bewerbungen fortlaufend – Die Bundesstiftung Umwelt fördert sowohl themenoffenen als auch im Rahmen von zwölf spezifischen Förderthemen. Die Förderthemen reichen von umweltschonenden Konsumgütern über ressourcenschonendes Bauen bis hin zur Energieerneuerung in der Quartiersentwicklung. Gefördert werden insbesondere kleine und mittlere Unternehmen, doch auch Hochschulen sind für das zweistufige Verfahren antragsberechtigt. Förderfähig sind sowohl Einzel- als auch Verbundprojekte.

Zur Ausschreibung

BMBF – Nachwuchsgruppen in der Sozial-ökologischen Forschung

Ausschreibung | Skizzeneinreichung bis zum 29. April eines jeden Jahres – Sozial-ökologische Forschung verfolgt das übergreifende Ziel, gesellschaftliche Transformationsprozesse zu verstehen und aufzuzeigen, an welcher Stelle und mit welchen Instrumenten Einfluss genommen werden kann, um die Entwicklung in eine nachhaltige Richtung zu steuern (Transformationsforschung), sowie die Gestaltung dieser Prozesse zu befördern (transformative Forschung). Aus der Perspektive einer gesellschaftswissenschaftlichen Nachhaltigkeitsforschung, die die Natur- und Ingenieurswissenschaften (Interdisziplinarität) sowie Erkenntnisse und Problemstellungen der Praxis (Transdisziplinarität) ein­bezieht und ihnen gegenüber offen und anschlussfähig ist, werden Nachwuchsforschungsgruppen im Wege der Projektförderung für einen Zeitraum von bis zu fünf Jahren unterstützt.

Zur Ausschreibung

BMBF – KMU-innovativ: Ressourceneffizienz und Klimaschutz

Ausschreibung | Bewerbungen fortlaufend, jährliche Bewertungsstichtage zum 15. April und 15. Oktober – Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert auf der Grundlage des Rahmenprogramms Forschung für Nachhaltige Entwicklung (FONA3) Einzel- und Verbundprojekte von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) zu den folgenden Schwerpunkten: Rohstoffeffizienz, Energieeffizienz und Klimaschutz, Erhaltung biologischer Vielfalt, nachhaltiges Wassermanagement, nachhaltiges Flächenmanagement. Verbundprojekte mit Hochschulen sind förderberechtigt.

Zur Ausschreibung

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit – Klimaschutz durch Radverkehr

Ausschreibung | Bewerbungen zweimal jährlich bis 31. Oktober 2023 – Im Rahmen der Nationalen Klimaschutz Initiative fördert das Bundesumweltministerium Modellprojekte mit Vorbildcharakter zur Verbesserung der Radverkehrssituation in konkret definierten Gebieten wie Wohnquartieren, Dorf- oder Stadtteilzentren. Ziel ist es, Treibhausgasemissionen einzusparen, den Anteil des Radverkehrs zu erhöhen und die  Lebensqualität vor Ort zu verbessern. Bis zum Oktober 2023 können Projektskizzen zweimal jährlich vom 1. März bis 30. April und vom 1. September bis 31. Oktober eingereicht werden.

Zur Ausschreibung

Europäische Kommission – LIFE-Förderprogramm für Umwelt-, Klima- und Naturschutz

Ausschreibung | Bewerbungen fortlaufend / wechselnde Fristen  – Das EU-Förderprogramm LIFE (L'Instrument Financier pour l'Environnement) finanziert seit 1992 in den EU-Mitgliedstaaten wichtige Modellvorhaben in den Kernbereichen Umwelt-, Klima- und Naturschutz. Ziel ist es, umweltfreundliche, innovative Produkte, Verfahren und Dienstleistungen sowie Best Practice in Europa zu etablieren und die entsprechende Politik und Verwaltungspraxis weiterzuentwickeln. Das Förderprogramm unterstützt konkrete Vorhaben aus vielen Bereichen wie Arten- und Biotopschutz, biologische Vielfalt, Boden, Wälder, Klimaschutz, Klimaanpassung, Luftqualität, Kreislaufwirtschaft, Ressourceneffizienz, Chemikalien, Lärm, Wasser und Abfall.

Zur Ausschreibung

Robert Bosch Stiftung – „Our Common Future“ Projektförderung im Bereich Nachhaltigkeitsforschung

Ausschreibung | Bewerbungen fortlaufend – Die Robert Bosch Stiftung fördert unter dem Motto „Our Common Future“ gemeinsame Projekte von Lehrenden, Schülern und Wissenschaftlern, die ein interdisziplinäres Forschungsthema aus dem Bereich Nachhaltigkeit aufgreifen. Die Projekte sollen wissenschaftsbasierte Antworten zu Alltagsfragen rund um Mobilität, Nahrung und Umwelt geben und Einblicke in aktuelle Methoden und Erkenntnisse der Nachhaltigkeitsforschung ermöglichen. Bewerben können sich Lehrende und Forschende mit einer gemeinsamen Projektidee. Grundvoraussetzung ist die Teilnahme mindestens einer weiterführenden Schule (Gymnasium, Gesamt- oder Realschule) mit mindestens zwei Lehrer*innen unterschiedlicher Fachrichtungen und zwei aktiv in der Forschung stehenden Wissenschaftler*innen mit Nachhaltigkeitsbezug. Projekte für das Programm werden in einem zweistufigen Auswahlverfahren ermittelt. Für den ersten Schritt reicht es eine Kurzbeschreibung ihres Projekts einzureichen. Die Einreichung kann jederzeit erfolgen.

Zur Ausschreibung

Quelle: Johannes Bock

Termine, Veranstaltungen, Vernetzung

VeranstaltungenDatumOrt
Schwerpunktthema "Eine Frage des Klimas" / Berliner Stiftungswoche / Anmeldung13.-23. April 2021Online / Berlin
CLIMATE:LAB #2 Klimafreundlich unterwegs - so gelingt die Verkehrswende in Berlin und Brandenburg / Climate Change Center Berlin Brandenburg / Online-Veranstaltung20. April 2021Online
Research Meets Industry – Focus on Materials and Technologies for Energy and Environment / Europäischer Forschungsrat / Online-Veranstaltung21. April 2021Online
Förderwissen für den Klimaschutz – Ein Überblick / SKK-Online / Webinar22. April 2021Online
New European Bauhaus / Europäische Kommission / Konferenz22. - 23. April 2021Online
Links 
Kultur und Nachhaltigkeit: Ein kreativer Austausch in Europa / Stiftung Genshagen / Webplattform und Mediathek 
Mit Kunst gegen Klimawandel / Passauer Forschungsteam in DKN-Arbeitsgruppe zu „Bioökonomie“ / Info 

 

Verwandte Themen