Lehrevaluation

Lehrevaluationsverfahren

Als kompetente Mitwirkende am Studienprozess, sind Studierende in die Qualitätsentwicklung von Studium und Lehre einzubeziehen. Um dies umzusetzen, werden die Lehrevaluationen an der UdK Berlin fakultätsweise in einem festgelegten Evaluationszyklus durchgeführt. Alle Lehrenden sind zur Teilnahme verpflichtet. Für die Weiterentwicklung des Lehrevaluationsverfahrens ist die Kommission für Evaluation zuständig. Die Evaluationen finden auf Grundlage des BerlHG § 8a Abs. 1 i. d. F. vom 26. Juli 2011, zuletzt geändert am 02. Februar 2018 (GVBl. S.160), des Hochschulvertrages für die Jahre 2018 bis 2022 III. Nr. 2.5 Satz 2 sowie auf Grundlage der Evaluationssatzung der UdK Berlin vom 4. Juli 2012 statt.

FAQs – Häufig gestellte Fragen

Wozu dient die Lehrevaluation?

Durch Lehrevaluationen erhalten Lehrende eine Rückmeldung darüber, welchen Eindruck die Studierenden von ihrer Lehrveranstaltung haben. Lehrende können diese Informationen nutzen, um ihr eigenes Lehrverhalten zu reflektieren. Zudem bieten die Ergebnisse der Lehrevaluation eine gute Möglichkeit, mit den Studierenden in einen Dialog zu treten – dieser kann dabei helfen, die Qualität der eigenen Lehrveranstaltungen zu sichern bzw. zu verbessern.

Können bei besonderen Leistungen in der Lehre besondere Leistungsbezüge gewährt werden?

Ja, laut Landesbesoldungsgesetz (LBesG) in der Fassung vom 28. Oktober 2014 § 3 Abs. 3 können für besondere Leistungen in der Lehre, die über dem Durchschnitt liegen und in der Regel über mehrere Jahre erbracht wurden, Leistungsbezüge nach § 33 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 des Bundesbesoldungsgesetzes gewährt werden (besondere Leistungsbezüge). Besondere Leistungen in der Lehre sind insbesondere unter Berücksichtigung der im Rahmen der Lehrevaluation gewonnenen Erkenntnisse zu beurteilen, an der Lehrevaluation sind die Studierenden zu beteiligen.

Wer muss an der Lehrevaluation teilnehmen?

Laut Satzung zur Evaluation der Lehre und des Studiums an der UdK Berlin müssen alle Lehrenden im Zweieinhalb-Jahres-Rhythmus an der Lehrevaluation teilnehmen.

Wie funktioniert die Lehrevaluation?

Die Befragungen werden mithilfe von standardisierten Fragebögen durchgeführt. Die Auswertung erfolgt mit der Software EvaSys der Fa. Electric Paper. Damit wird eine zeitnahe Rückmeldung der Evaluationsergebnisse an die Lehrenden gesichert und die Ergebnisse können noch im Semester mit den Studierenden diskutiert werden. Um verschiedenen Lehrformen gerecht zu werden, stehen Fragebögen für Seminare, Projekte, Klassen- und Einzelunterricht zur Verfügung.

Wie werden die Fragebögen verteilt?
a) seminaristischer Unterricht, Gruppenunterricht

Die Lehrenden erhalten per Hauspost die benötigte Anzahl an Fragebögen zusammen mit einem Deckblatt und einem Rücksendeumschlag. Die Fragebögen werden während der Lehrveranstaltung von den Studierenden ausgefüllt, um den Rücklauf zu sichern. Eine Studierende oder ein Studierender sammelt dann die Fragebögen ein und gibt sie im verschlossenen Rücksendeumschlag bei der Pförtnerin bzw. beim Pförtner oder der Studiengangsverwaltung ab. Anschließend werden die Fragebögen von der Servicestelle für Lehrevaluation eingescannt und mithilfe der Evaluationssoftware EvaSys ausgewertet. Innerhalb weniger Tage erhalten die Lehrenden per Mail ihre Auswertungsberichte, die nach Möglichkeit in der letzten Veranstaltung mit den Studierenden diskutiert werden sollen.

b) Einzelunterricht

Die Lehrenden erhalten per Hauspost die benötigte Anzahl an Fragebögen, zusammen mit Rücksendeumschlägen. Jede Studierende bzw. jeder Studierende erhält einen Fragebogen mit Rückumschlag. Die Fragebögen sollten möglichst umgehend nach dem Unterricht ausgefüllt werden. Danach werden die ausgefüllten Fragebögen im verschlossenen Rückumschlag von den Studierenden bei der Pförtnerin, beim Pförtner oder der Studiengangsverwaltung abgegeben. Anschließend werden die Fragebögen von der Servicestelle für Lehrevaluation eingescannt und mithilfe der Evaluationssoftware EvaSys ausgewertet. Bei ausreichendem Rücklauf (mindestens drei Fragebögen) erhalten die Lehrenden per Mail ihre Auswertungsberichte, die nach Möglichkeit mit den Studierenden im Plenum diskutiert werden sollen.

Kann ich meine Lehrveranstaltungen auch außerhalb des festgelegten Lehrevaluationszyklus zur Lehrevaluation anmelden?

Ja, das Angebot, an der Lehrevaluation teilzunehmen, besteht auch außerhalb des fakultätsweisen Zyklus. Hier können Sie sich anmelden.

Zu welchem Zeitpunkt im Semester wird die Befragung durchgeführt?

In der Regel werden die Befragungen in den letzten drei bis vier Wochen der Vorlesungszeit des jeweiligen Semesters durchgeführt.

Kann eine Lehrveranstaltung auch mitten im Semester evaluiert werden?

Nach Rücksprache mit der Servicestelle für Lehrevaluation können Lehrveranstaltungen auch in der Mitte des Semesters evaluiert werden.

Kann ich die Fragebögen selber kopieren?

Bei Fotokopien ist das reibungslose Funktionieren der automatischen Fragebogenerfassung nicht gewährleistet. Daher möchten wir Sie bitten, ausschließlich die Originalfragebögen zu verwenden, die Sie von der Servicestelle erhalten. Bei nicht erfassbaren Bögen müssen die Werte von Hand auf Originalfragebögen übertragen werden, um eine Auswertung aller Daten zu ermöglichen. Dies führt zu einer starken Verzögerung der Auswertung.

Warum können Veranstaltungen erst ab einer Mindestzahl von vier Teilnehmerinnen und Teilnehmern  evaluiert werden?

Bei einer sehr geringen Teilnehmerzahl ist die Anonymität der Rückmeldungen gefährdet. Die einzelnen Antworten, insbesondere die der offenen Fragen am Ende des Fragebogens, können bei einer geringen Anzahl ausgefüllter Datensätze leicht zurückverfolgt werden.

Was passiert mit den Ergebnissen?

Die Daten der zurückgesandten Befragungsbögen werden in einer Datenbank gespeichert, auf die nur die Mitarbeiterinnen bzw. Mitarbeiter der Servicestelle Lehrevaluation Zugriff haben. Ausschließlich die jeweilige Lehrende selbst bzw. der jeweilige Lehrende selbst erhält eine schriftliche Auswertung der Evaluation ihrer bzw. seiner Veranstaltung. Nur bei Zustimmung der Lehrenden, des Lehrendes dürfen die Auswertungen an die Studiengangsleitung weitergeleitet werden. Die Daten werden spätestens nach fünf Jahren gelöscht.

Wie lange werden die Fragebögen aufbewahrt?

Die Fragebögen werden in der Regel am Ende des jeweiligen Semesters vernichtet.

Was sollen die Lehrenden mit dem Auswertungsbericht machen?

Wir empfehlen, die Ergebnisse der Befragung mit den Studierenden zu besprechen und ihnen Auszüge aus den Ergebnissen zukommen zu lassen.

Anmeldung

Hier können Sie sich zur Lehrevaluation anmelden:

Anmeldung zur Lehrevaluation

Kontakt

Katja Wanjura
Referat für Studienangelegenheiten
Einsteinufer 43, Raum 530

Tel.: (030) 3185 2132
E-Mail: katja.wanjura_ @intra.udk-berlin.de
Sprechzeiten: mo, di, mi

Verwandte Themen