Kommission für Chancengleichheit (KfC)

Aufgaben

  • berät den Akademischen Senat und die Universitätsleitung bei der Entwicklung universitätsinterner Strukturen zur Umsetzung des Gender-Mainstreamings, und stellt damit ein Komplement zur Funktion der Frauenbeauftragten dar
  • Beratungen über Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf bzw. Studium, Ausbildung und Beruf
  • Entwicklungen von Maßnahmen zur Chancengleichheit
  • trifft eine UdK-interne Auswahl von Vorhaben im Rahmen des Berliner Programms zur Förderung der Chancengleichheit für Frauen in Forschung und Lehre
  • Sachbericht über die geförderten Maßnahmen für die Landeskommission zur Förderung der Chancengleichheit
  • Evaluierung des Mentoring-Programms zur Förderung von hochqualifizierten Nachwuchskünstlerinnen und Nachwuchswissenschaftlerinnen
  • Bericht zum jährlichen Leistungsbericht der UdK Berlin zum Hochschulvertrag
  • Entwicklung von Strukturen und Maßnahmen zur Umsetzung von Critical Diversity an der UdK Berlin

Nächster Sitzungstermin

Montag, 16. Juli 2018 um 9:00 Uhr im Raum 531 im Einsteinufer 43, 10587 Berlin

Sitzungsgeld

Gewählte studentische Mitglieder bzw. ihre Stellvertreter/innen, das beratende Mitglied des Allgemeinen Studierendenausschusses (AStA) bzw. sein/ihr Stellvertreter/in und nebenberufliche Lehrkräfte, die an der Sitzung der Ständigen Kommission für Chancengleichheit teilnehmen erhalten gemäß der Hochschulsitzungsgeldverordnung (HsigVO) 26 Euro Sitzungsgeld.

Zahlungsbeleg für Sitzungsgeld

Vertretungsregelung

Falls Sie an einer Sitzung nicht teilnehmen können, geben Sie bitte rechtzeitig Bescheid, sodass Ihre Stellvertreterin bzw. Ihr Stellvertreter benachrichtigt werden kann.

Kontakt

Diana Rothe
Referat für Studienangelegenheiten
Tel.: (030) 3185 2451
Fax: (030) 3185 2269
E-Mail: diana.rothe_ @intra.udk-berlin.de