28.1.2016 | Michael Vorfeld "Glühlampenmusik" Konzert | die Reihe

Quelle: Susanne Baron

die Reihe. Beiträge zu auditiver Kunst und Kultur

Donnerstag, 28. Januar 2016 um 20:00 Uhr, Einlass 19:30 Uhr | Eintritt frei
ausland. Territory for experimental music, performance and art | Lychener Straße 60, 10437 Berlin

Glühlampenmusik ist eine audiovisuelle Performance, deren Klänge durch die Verwendung verschiedener Glühlampen und elektrischer Schaltelemente entstehen. Der Einsatz von Lichtreglern wie Schalter, Dimmer, Relais, Flasher etc. führt zu vielfältigen Variationen innerhalb des Lichtgeschehens und des elektrischen Stromflusses. Dieses wird mit Hilfe unterschiedlicher Mikrofone und Tonabnehmer hörbar gemacht. (M. Vorfeld)

Im Anschluss: Michael Vorfeld im Gespräch mit Prof. Dr. Sabine Sanio (Sound Studies, UdK Berlin)

Michael Vorfeld (Berlin), Musiker und bildender Künstler, spielt Perkussion und selbst entworfene Saiteninstrumente und realisiert elektroakustische Klangarbeiten. Er ist aktiv in den Bereichen experimentelle Musik, improvisierte Musik und Klangkunst. Michael Vorfeld entwickelt Installationen und Performances mit Licht und Klang, arbeitet mit Fotografie und Film über nationale Grenzen hinaus. Mehr unter: www.vorfeld.org

Performance Glühlampenmusik

Quelle: Ivan Petrovic

die Reihe. Beiträge zu auditiver Kunst und Kultur

die Reihe. Beiträge zu auditiver Kunst und Kultur ist eine Veranstaltungsreihe des Masterstudienganges Sound Studies und des Fachgebietes Audiokommunikation (TU Berlin). Sie führt seit dem Sommersemester 2015 die Reihen Elektroakustische Musik Hören des Elektronischen Studios der TU Berlin und die Sound Studies Lectures unter einem Dach fort.

Verwandte Themen