Irmgard Huntgeburth, Natalie Pfeiffer: Maggini

Maggini Der Anlass für die Entstehung dieser CD war die Wiederentdeckung einer bemerkenswerten, alten Geige von Giovanni Paolo Maggini aus der Raritätensammlung der UdK, die im Frühling 2016 in ihre alte Mensur versetzt wurde und nun mit ihrer neuen (alten) Stimme vorgestellt wird.

Die Spurensuche nach deutschen bekannten Violinenvirtuosen führt durch ca. 150 Jahre Musikgeschichte vom Frühbarock bis zur „Berliner Klassik“. Dabei ist die Geigerin Irmgard Huntgeburth auf viele ihr bisher unbekannte Kostbarkeiten gestoßen.

Die hier ausgewählten Komponisten waren allesamt berühmte deutsche Geiger ihrer Zeit. Biber, Telemann und Pisendel sind auch heute noch bekannt und einige ihrer Werke gehören zum Geigenrepertoire. Der Name Birkenstock dagegen erinnert eher an eine Schuhmarke. Die Musik von Pisendel, Benda und Graun ist zum größten Teil unveröffentlicht und die Stücke auf dieser CD sind wahrscheinlich erstmalig eingespielt. Gerade das Wirken dieser drei, sowohl als Spieler, Komponisten und auch als Lehrer, prägte die Entwicklung der Kunst des Violinspiels in Europa maßgeblich. Die hier vorausgesetzten geigenspezifischen Techniken und musikalischen Ansprüche weisen weit über ihre Zeit hinaus.
Um den stilistischen Veränderungen vom frühbarocken Klangbild bis zur Klassik gerecht zu werden, wurden sowohl verschiedene Tasteninstrumente in unterschiedlichen Stimmungssystemen gewählt als auch unterschiedliche Bogentypen benutzt.

jetzt bestellen (Preis: 10€)

2017 | Preis: 10€ | Länge: 49min | 15 Tracks | Katalog-Nr.: TON#024

Verwandte Themen