Carving

Es soll ein Bewusstsein für die Beziehung zwischen Material und Raum in Abhängigkeit zur Art und Weise der Intervention geschaffen werden. Der Wegfall eines Kontextes bewirkt eine Fokussier­ung auf die reine räumliche und materielle Qualität der Architektur, sie wird von Einflüssen des Ortes, der Topographie, des Klimas und des kulturellen Kontexts etc. abstrahiert.

Eine Oberfläche soll durch die Methode des Faltens von einem zweidimensionalen Element in ein Dreidimensionales umgewandelt werden und so der Konstruktion eines imaginären Ortes dienen. Das Falten soll als ein möglicher konzeptueller Ansatz zur Schaffung von architektonischem Raum untersucht werden.

 

Material/Space/No extrusion

Projekt: Sebastian Friedrich

Quelle: LS Sobejano
Material/Space/No extrusion

Projekt: Fabian Trczinski

Quelle: LS Sobejano
Material/Space/No extrusion

Projekt: Joseph M‘barek

Quelle: LS Sobejano
Limit/inhabited wall

Projekt: Benedikt Wieser

Quelle: LS Sobejano
Limit/inhabited wall

Projekt: Henrike Reinhold

Quelle: LS Sobejano
Limit/inhabited

Projekt: Simon Maris

Quelle: LS Sobejano
Limit/inhabited wall

Projekt: Felix Deiters

Quelle: LS Sobejano
Hotel aus Eis

Projekte Jahrgang 2012/2013

Quelle: LS Sobejano
Hotel aus Eis

Projekt: Alexander Hey

Quelle: LS Sobejano
Hotel aus Eis

Projekt: Christoph Henschel

Quelle: LS Sobejano
Hotel aus Eis

Projekt: Christoph Henschel

Quelle: LS Sobejano
Hotel aus Eis

Projekt: Lena Brandt

Quelle: LS Sobejano
Hotel aus Eis

Projekt: Alexander Hey

Quelle: LS Sobejano
Material/Raum

Projekt: Felina Kaiser

Quelle: Felina Kaiser
Material/Raum

Projekt: Hannes Hehemann

Quelle: LS Sobejano
Material/Raum

Projekt: Felina Kaiser

Quelle: LS Sobejano
Material/Raum

Projekt: Hannes Hehemann

Quelle: LS Sobejano