Die Digitale Mappe

Die digitale Mappe zeigt uns wer du bist. Was treibt dich an? Warum willst du einen Master studieren und was können wir dir in unseren Kursen anbieten? Am besten können wir das, wenn du uns digital zeigst, was dich bewegt. Das Format ist eigentlich egal. Es kann ein PDF, eine Präsentation oder auch eine Webseite sein. Hauptsache, es ist persönlich und authentisch.
Sie muss aus den folgenden vier Elementen bestehen: 

Lebenslauf 
Eine Seite mit der Übersicht über die beruflichen Stationen, dient zur Vorlage bei der Zulassungskommission.

Motivationsschreiben 
Aus dem Motivationsschreiben soll hervorgehen, warum du ein berufsbegleitendes Weiterbildungsstudium absolvieren möchtest, was du dir von unserem Masterstudiengang versprichst und welches deine beruflichen Ziele sind (eine halbe bis ganze Seite).

Ein Essay zum Thema „digitale Innovation“ 
Wir wollen auf bis zu zwei Seiten gerne wissen, welche Besonderheiten und Eigenarten digitale Innovation für dich beinhaltet. Inhaltlich können wir uns ganz unterschiedliche Themenfelder vorstellen: Was bewirkt und verändert digitale Innovation in deinem persönlichen und beruflichen Umfeld? Wo siehst du Vorteile, wo Einschränkungen und Gefahren? Wie wird digitale Innovation in 5 Jahren aussehen?

Beschreibung von drei Arbeitsprojekten
Stelle bitte drei Arbeitsprojekte dar. Dies können aktuelle oder vergangene Projekte sein. Überleg, welche Arbeitsprojekte am besten auf die wesentlichen Aspekte deines Könnens hinweisen? Was zeigen diese auf? Worauf willst du uns aufmerksam machen? Es geht darum, dass du uns einen kurzen, guten Einblick in deine Arbeitsprojekte vermittelst: Formuliere eine kurze Inhaltsangabe, die Aufgabenstellung, Kriterien und benenne mögliche Teammitglieder.

Kleiner Tipp: Denk dabei auch an das Aufnahmevermögen der Zulassungskommission. 

 

 

Hier findet ihr drei verschiedene gelungene Digitale Mappen, die uns überzeugt haben:

    Mappe 1                                                  Mappe 2                                   Mappe 3

Quelle: Jana Pfeiffer / Manon Koch / René Tauschke

Verwandte Themen