Open Access an der UdK

Was ist Open Access?

Open Access bezeichnet eine digitale Publikationsform, die den freien Zugang zu wissenschaftlicher Information und ohne rechtliche, technische oder finanzielle Barrieren ermöglicht.

Open Access bietet Ihnen viele Vorteile, unter anderem:

  • Die Sichtbarkeit von Dokumenten wird erhöht.
  • Die Verwertungsrechte verbleiben in der Regel bei der Autorin / dem Autor.
  • Über Bibliothekskataloge und Suchmaschinen wird eine gute Auffindbarkeit gewährleistet.
  • Öffentlich finanzierte Forschungsergebnisse werden so für alle Interessierten frei von rechtlichen, technischen oder finanziellen Schranken zugänglich.
  • Es wird eine langfristige Verfügbarkeit der Dokumente zugesichert.

Eine umfassende Erklärung „Was bedeutet Open Access“ sowie eine detaillierte Erklärung der „Gründe und Vorbehalte“ finden Sie auf der Plattform open-access.net.

Open-Access-Policy der UdK

Die UdK arbeitet derzeit an einer Open-Access-Policy. Damit definiert die UdK Prinzipien und Regeln, nach denen Open Access an der UdK umgesetzt werden wird. Es ist geplant, die Policy bis Ende 2019 zu verabschieden. Die Federführung bei der Formulierung liegt bei der Open-Access-Beauftragten Frau Prof. Dr. Susanne Fontaine.

Beratungsangebote

Die Universitätsbibliothek bietet UdK-Mitgliedern eine Beratung zu Fragen und Möglichkeiten rund um das Open-Access-Publizieren an. Eine Rechtsberatung ist damit jedoch nicht verbunden und kann durch die Universitätsbibliothek nicht angeboten werden!

Kontaktieren Sie uns!